Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Heim für Asylbewerber wird ausgebaut
Mecklenburg Wismar Heim für Asylbewerber wird ausgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 07.05.2014
Die Gebäude an der Haffburg dienen als Unterkunft für Asylbewerber und Obdachlose.
Die Gebäude an der Haffburg dienen als Unterkunft für Asylbewerber und Obdachlose. Quelle: Christel Ros
Anzeige
Wismar

Das Heim für Asylbewerber an der Haffburg in Wismar soll ausgebaut werden. Eine Etage wird hergerichtet, um weitere 32 Plätze zu schaffen. Das teilte der Landkreis Nordwestmecklenburg auf OZ-Anfrage mit. Der Landkreis ist Träger der Einrichtung, der einzigen Unterkunft für Asylbewerber in Nordwestmecklenburg. Derzeit gibt es 248 Plätze, hinzu kommen rund 20 dezentrale Plätze. Neben dem Ausbau einer Wohnetage sind Modernisierungsarbeiten und die Erneuerung technischer Anlagen vorgesehen.

Vom Tisch sind damit Gerüchte, wonach die Unterkuftsanlage in die Wismarer Altstadt zieht. Nach dem Auszug des Jobcenter aus dem Bürogebäude in der Mühlenstraße waren solche Spekulationen aufgekommen. Neue Mieter stehen indes noch nicht fest.



Heiko Hoffmann