Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Hurra! Wir sind jetzt Schulkinder in Nordwestmecklenburg
Mecklenburg Wismar Hurra! Wir sind jetzt Schulkinder in Nordwestmecklenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 11.08.2019
Michaela Seifferth, Leiterin der Poeler Schule, begrüßt jeden neuen Schüler und übergibt die Zuckertüten. Quelle: Kerstin Schröder
Wismar/Kirchdorf/Neukloster/Bad Kleinen

 1388 Jungen und Mädchen wurden am Wochenende in Nordwestmecklenburg eingeschult. Ein aufregender Tag für die neuen Erstklässler, die von ihren Schulleitern, Lehrern und älteren Schülern begrüßt wurden.

Fotos von Einschulungen in und um Wismar

„Wir werden euch das Lesen und Schreiben beibringen“, kündigt Sven Günther, gut gelaunter Schullleiter der Fritz-Reuter-Schule in Wismar an, als er vor den zwei neuen Klassen steht. Die Mädchen und Jungen sitzen draußen bei strahlendem Sonnenschein auf Bänken unter zwei mit Blumen und Luftballons geschmückten Pavillons und sind gespannt, was nun auf sie zukommt.

Fritz-Reuter-Schüler feiern im Ausweichgebäude

Traditionell haben die größeren Schüler ein kleines Programm vorbereitet und zeigen schon einmal, was sie in der Schule gelernt haben. Die Kinder werden zurzeit in einem Ausweichgebäude einer alten Kita am Friedenshof unterrichtet. Wenn ihre Schule in der Dahlmannstraße fertig saniert ist, ziehen sie dorthin wieder um.

Michaela Seifferth, Leiterin der Poeler Schule, begrüßt jeden neuen Schüler und übergibt die Zuckertüten. Quelle: Kerstin Schröder

Auch in Kirchdorf auf der Insel Poel wurden Kinder eingeschult. Die Sporthalle ist bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Poeler Inselkinder eingeschult werden. Ganz hinten in der letzten Reihe sitzt Ines Faust. Sie hat fast alle ABC-Schützen in den vergangenen vier Jahren in der Kita „Poeler Kükennest“ betreut und gut auf die Schule vorbereitet. Dafür bekommt sie von den Kindern einen ganz lauten Dankeschön-Ruf zu hören. Das rührt Ines Faust so sehr, dass sie anfangen muss zu weinen. Seit 35 Jahren ist sie jetzt schon Erzieherin. Doch der Abschied „fällt mir immer wieder schwer“, sagt sie. Die Kinder wachsen ihr ans Herz.

Zweitklässler begrüßen ihre neuen Mitschüler

Ihre Schützlinge warten vorne aufgeregt auf ihre Schultüten. Die sind bunt, groß und an zwei großen Tafeln befestigt. Bevor sie die in die Hände nehmen können, werden sie von Michaela Seifferth, Leiterin der Prof. Hans Lembke-Schule, begrüßt und auf ihren künftigen Alltag vorbereitet: „Ihr lernt schreiben, rechnen und lesen.“

Die Poeler Zweitklässler haben ihre Mitschüler mit einem kleinen Programm unterhalten - sie haben Lieder gesungen, etwas vorgelesen und Gedichte aufgesagt. Quelle: Kerstin Schröder

Die Poeler Zweitklässler können das alles schon ziemlich gut. Sie haben ihre neuen Mitschüler zu deren Festtag mit einem kleinen Programm unterhalten: Gedichte aufgesagt, Lieder gesungen und vorgelesen. Danach sind sie winkend aus der Sporthalle marschiert und haben den ABC-Schützen die Bühne überlassen – und Bürgermeisterin Gabriele Richter (parteilos). Da die Kinder sich mit Politik noch nicht auskennen, haben sie die Inselchefin als Horterzieherin bezeichnet, als die Schulleiterin sie fragte, wer das wohl sein könnte. Gabriele Richter hat den Kindern gewünscht, dass sie sich wohlfühlen in der Schule – und wenn sie wollen, komme sie auch gerne mal im Hort vorbei.

Nachdem alle 15 Kinder einzeln ihre Schultüte entgegengenommen haben, sind sie zusammen zu ihrem Klassenraum gegangenen. Ines Faust hat ihnen so lange hinterher geschaut, bis sie nicht mehr zu sehen waren. „Ein bisschen traurig bin ich schon, aber die Schule und der Hort sind ja nicht so weit weg“, sagt sie. Und außerdem bekommt die Erzieherin schon bald eine neue Gruppe.

43 Kinder sind die Neuen in Neukloster

Ebenfalls ein tolles Programm – vom Chorgesang über Synchronschwimmen bis zum Trommelauftritt – haben die 43 Schulanfänger in Neukloster erlebt. Lehrer Stefan Piehl hat mithilfe der Drittklässler unter dem Motto „Zusammenhalt“ den neuen Schülern ein sehr warmes „Herzlich Willkommen im Team!“ vermittelt. Anja Kühnapfel, Daniela Pabst und Petra Liedke sind schon sehr gespannt auf ihre neuen Klassen: „Ich freue mich auf viele, spannende Stunden mit hoffentlich fröhlich, aufgeweckten Kindern“, sagt Daniela Pabst. Petra Liedke wünscht sich, „dass wir uns immer gut verstehen, die Kinder Freude am Lernen haben und wir so gemeinsam gute Erfolge erzielen.“ Dafür sei eine gute Atmosphäre wichtig. Und auch Anja Kühnapfel hofft, dass ihr Kinder gern in die Schule kommen und gut mitmachen.

Klassenfotos

Die Klassenfotos der neuen Erstklässler veröffentlichen wir im Laufe der nächsten Woche in der Ostsee-Zeitung Wismar und online unter www.ostsee-zeitung.de/wismar.

Mehr lesen: Startklar für neues Schuljahr in Wismar

Neukloster: Bis Ende 2020 muss die neue Sporthalle fertig sein

Neuburg: Unheilbar kranke Klara (10) braucht dringend einen Schullift

Von Kerstin Schröder, Michaela Krohn und Kerstin Erz

Viele Urlauber lieben die Küsten-Vögel. Einheimische sind oft genervt, weil die Tiere Lärm machen und sich auch gerne mal das Essen hungriger Spaziergänger schnappen.

10.08.2019

40 Meter ragt der neue Gigant von Wismar bereits in die Höhe – in einigen Tagen kommt das nächste große Teilstück drauf. Anfang September ist der Kran dann fast 125 Meter hoch und überragt alle anderen Gebäude der Stadt.

12.08.2019

Langeweile – von wegen! Auch am zweiten August-Wochenende ist einiges los in der Region: Angefangen vom Open-Air-Kino bis hin zu einem Abendlauf auf Mecklenburgs größter Insel.

09.08.2019