Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kein neues Bauland in Kahlenberg
Mecklenburg Wismar Kein neues Bauland in Kahlenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.09.2017
Anzeige
Zurow

Aufgrund eines Missverständnisses haben wir in dem Artikel „Kaum Flächen für weiteren Hausbau“, OZ von gestern, die Entwicklung für Wohnbauflächen von Zurow in den Ortsteil Kahlenberg verlegt. Stadt- und Regionalplaner Lars Fricke stellte gestern daraufhin klar, dass nicht vorgesehen ist, in Kahlenberg Wohnbauflächen zu entwickeln. Die Planungen beträfen ausschließlich Zurow und dort den Bereich „an der Straße in Richtung Kahlenberg und Fahren“. Die Hauptentwicklung der Gemeinde werde also im Hauptort erfolgen. Fricke weiter: „Daneben gibt es ein Flächenpotenzial in Krassow und geringfügig in Schmakentin, Nakenstorf und Klein Warin.“ Kahlenberg weise ausdrücklich keine besonderen Potenziale für den Wohnungsbau auf.

Wir bitten den Irrtum zu entschuldigen.

OZ

In der Reihe „Künstler stellen aus“ zeigt die Stadtverwaltung Neukloster die Ausstellung „Malerei/Grafik und Plastik“ von Otto Stoye.

19.09.2017

Ein Mercedes-Fahrer hat in Wismar einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes angefahren. Zuvor hatte der 38-Jährige einen Strafzettel wegen eines Parkverstoßes erhalten.

19.09.2017

Nur zweimal im Jahr trägt der Chef der Wismarer Hochschule von Amts wegen eine Kette.

19.09.2017