Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kijupa sucht Kandidaten
Mecklenburg Wismar Kijupa sucht Kandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 24.03.2015
Arne Schmitz (v.l.), Juliana Hofmann und Hannes Holm überlegen sich, was an den Schulhöfen in Wismar verbessert werden kann.
Arne Schmitz (v.l.), Juliana Hofmann und Hannes Holm überlegen sich, was an den Schulhöfen in Wismar verbessert werden kann. Quelle: Vanessa Kopp
Anzeige
Wismar

Ende April stehen die 31 Sitze des Kinder- und Jugendparlaments (Kijupa) in Wismar zur Wahl. Bis zum 3. April können sich die Kandidaten noch melden. Die Ideenwerkstatt im Bürgerschaftssaal des Rathauses am Montag und Dienstag sollte dafür den Auftakt geben. Doch von erwarteten 100 Kindern kamen am ersten Tag nicht mal 15.

„Wir haben die Schulen rechtzeitig angeschrieben und informiert“, sagt Enrico Schukat, Organisator der Veranstaltung. „Doch die Schulleiter haben das nicht in die Klassen getragen.“ Schukat befürchtet nun, dass sich nicht genügend Kandidaten für die Wahl des Kijupa finden.

Die Ideenwerkstatt ist dazu gedacht, Kinder und Jugendliche für das Amt zu motivieren und herauszuarbeiten, welche Themen ihnen wichtig sind.

Zur Wahl können sich Wismarer im Alter von elf bis 19 Jahren stellen. Gewählt werden die Kandidaten für zwei Jahre. Dem Kinder- und Jugendparlament stehen jährlich 10 000 Euro für Projektförderungen zur Verfügung.


Kandidat für das Kijupa werden:



Vanessa Kopp