Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kinder-Uni endet mit großem Fest
Mecklenburg Wismar Kinder-Uni endet mit großem Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:07 29.06.2018
Viele Experimente werden zu sehen sein. Quelle: Mark Wohlrab
Anzeige
Wismar

Am heutigen Freitag, 29. Juni, wird mit der Wissenschaftsshow „Warum stehen mir die Haare zu Berge?“ nicht nur die abwechslungsreiche und spannende Vorlesungsreihe 2017/2018 der Wismarer KinderUni beendet. Alle Kinder-Uni-Studenten, Campus-Eltern, Verwandte und Freunde sind auch zum bunten Abschlussfest auf den Wismarer Campus eingeladen, um dort gemeinsam zu feiern. Das Abschlussfest beginnt um 14 Uhr auf der Wiese vor dem Hörsaal und endet gegen 18 Uhr. Die Kinder-Uni-Vorlesungen mit den „Physikanten“ starten um 15 und um 16.30 Uhr im Hörsaal 101 im Haus 1 auf dem Campus. 

Zum Ende des Wismarer Kinder-Uni-Studienjahres 2017/ 2018 hat das Organisationsteam zwei Höhepunkte auf das Programm gesetzt: die „Physikanten“ mit ihrer Wissenschaftsshow und das beliebte Abschlussfest. Im Hörsaal wird eine interaktive Physik-Show zum Thema „Professors Highlights“ präsentiert. Dabei werden physikalische Fragestellungen mit spannenden Versuchen anschaulich erklärt. 

Anzeige

Denn die „Physikanten“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, an das Staunen anzuknüpfen und das Interesse für MINT-Fächer nachhaltig zu stärken. In ihren eigens für Schulen und angrenzenden Bildungseinrichtungen konzipierten Shows zeigen sie spektakuläre Phänomene und bieten Physik zum Anfassen. Es handelt sich um ein Team aus Naturwissenschaftlern, Schauspielern und Moderatoren, dass außer in Deutschland und weiteren europäischen Ländern auch schon in Japan aufgetreten ist. Manchem Kinder-Uni-Studenten könnten die „Physikanten“ auch aus der einen oder anderen Fernsehsendung bekannt sein, wie zum Beispiel „Galileo“ oder „Frag doch mal die Maus“. Den Erfolg ihrer raffinierten Präsentationen belegen viele Auszeichnungen, zuletzt 2012 mit der Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.

Einen festen Platz haben seit vielen Jahren der Bastelstand der Familiengerechten Hochschule Wismar, die Hüpfburg der Ostsee-Zeitung und das Kinderschminken der „Kindersternchen“ Wismar. Diesmal werden auch verschiedene Outdoorspiel-Aktionen vom Spielbus „Hugo“ angeboten. Professor Dr. Schneegas, selbst schon mehrfach Kinder-Uni-Dozent, wird einen Experimentierstand aufbauen. Und natürlich sind auch die „Physikanten“ mit dabei. An ihrem Stand, den sie „Forscherwerkstatt“ nennen, bauen sie mit den Kindern Experimente zum Ausprobieren und mit nach Hause nehmen, wie zum Beispiel „Wasserrakete“, „Strudel in der Flasche“, „Gurkenbatterie“ oder „Der einfachste Elektromotor der Welt“. Für das leibliche Wohl wird das „Cafe PM“ sorgen.

Schröder Kerstin