Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Kinder staunen über das Vakuum
Mecklenburg Wismar Kinder staunen über das Vakuum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 27.04.2018
Im Hörsaal der Hochschule Wismar saßen am Freitag Kinder, die spannende Experiemente zum Vakuum zu sehen bekamen. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Wismar

Knall, Peng, Puff – diese Geräusche sind gestern im Hörsaal der Hochschule Wismar zwar nicht entstanden. Spannende Experimente mit dem Vakuum gab es dennoch. Und auch Feuer und Flüssigkeiten haben eine Rolle gespielt. Klaus Deistung, ehemaliger Mitarbeiter am Institut für Oberflächen- und Dünnschichttechnik an der Hochschule Wismar, hat den Kindern am Freitag so unter anderem erklärt, wie ein Vakuum entsteht und wofür es genutzt werden kann.

Ein Beispiel: „Mithilfe von Vakuum kann man so hauchdünnes Metall herstellen, dass man hindurchsehen kann“, kündigt Deistung gleich zu Beginn verheißungsvoll an – der Beweis dafür, dass, obwohl Vakuum aus dem Nichts besteht, sehr viel Kraft entwickeln kann.

Anzeige

Die erste Frage des Dozenten erstaunte dann auch gleich die meisten Kinder: „Was glaubt ihr, wann Menschen zum ersten Mal Kontakt mit dem Vakuum haben?“ Die Erklärung folgte sogleich und sorgte für erstauntes Gemurmel: Babys, die Milch aus der Brust oder aus der Flasche trinken, führen durch das Saugen zum Beispiel auch ein Vakuum herbei.

Für eines der simplen, aber eindrucksvollen Experimente hat Klaus Deistung zwei Gläser auf dem Tisch im Hörsaal gestellt und gezeigt, wie die Flüssigkeit über einen Schlauch aus dem einen Glas in das andere gepumpt wird. Beim nächsten Experiment hat der Wissenschaftler gezeigt, wie man mit einem Vakuum eine Kerze „auspusten“ kann.

Noch zweimal findet die Kinderuni in diesem Semester an der Hochschule Wismar statt – am Freitag, 25. Mai, zum Thema: „Wie kann ich mit kleiner Kraft große Dinge bewegen?“ Die letzte Kinderuni-Vorlesung in diesem Semester gibt es am Freitag, 29. Juni, zum Thema „Warum stehen mir die Haar zu Berge?“Die Vorlesungen beginnen jeweils um 15 und um 16.30 Uhr. Anmeldung für acht- bis zwölfjährige Kinder unter: www.hs-wismar.de

Michaela Krohn