Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Lämmer, Küken, Eier: Ostern kann kommen
Mecklenburg Wismar Lämmer, Küken, Eier: Ostern kann kommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 28.03.2018
Der Tierpark Wismar ist für die neue Saison gut gerüstet. Unter der Rotlichtlampe im neuen Hühnerstall wachsen die ersten Hühnerküken.
Der Tierpark Wismar ist für die neue Saison gut gerüstet. Unter der Rotlichtlampe im neuen Hühnerstall wachsen die ersten Hühnerküken. Quelle: Sylvia Kartheuser
Anzeige
Wismar

Ziegen- und Schaflämmer, Hühner- und Entenküken: Im Tierpark in Wismar stehen die Zeichen auf Saisonbeginn. Mila (3), Lea (2) und Leonie (2) haben mit Tagesmutter Dietlind Ulicnik und Milas Mutter, Steffi Wellnitz-Lodders, schon mal einen Besuch gemacht. Und während Mila ganz mutig die Alpakas fütterte, hielt Leonie selbst bei den Küken lieber einen Sicherheitsabstand. „Sie hat aber trotzdem Spaß“, versicherte die Tagesmutter.

Der Tierpark Wismar ist auf die neue Saison vorbereitet. Neue Tiere erwarten die Besucher, der sanierte Wasserspielplatz und die Park-Eisenbahn mit neuer Streckenführung. Ostersonntag können Kinder von 9 bis 11 Uhr im Tierpark Ostereier suchen.

Ostereier suchen im Park

Am Ostersonntag werden im Tierpark zwischen Köppernitztal und Bürgerpark die ersten größeren Besucherscharen erwartet. Traditionell verstecken die Mitarbeiter viele Ostereier, die die Kinder von 9 bis 11 Uhr suchen können. Ab 14 Uhr findet dann wieder ein bunter Familiennachmittag statt.

Neue Tiere

„Vorher wollen wir den Tierbestand für die Besucher noch ein wenig aufpeppen“, sagt Tierparkleiter Michael Werner. Er erklärt, dass, auch um Futterkosten zu sparen, im Herbst immer einige Tiere abgegeben werden – Hühner und Enten an Privatleute, größere Tiere an andere Zoos. „Im Frühjahr betreiben wir dann mit neuen Tieren eine Blutauffrischung.“ Zum Beispiel werden ein neuer Wisentbulle und zwei Pony-Stuten erwartet. „Vorige Woche habe ich von einer Geflügelfarm in Kobande bei Schwerin Hühner geholt“, sagt Tierparkmitarbeiterin Marina Welsch. Zudem seien Enten und Gänse bestellt. Einige Kücken tummeln sich bereits unter den Rotlichtlampen im neuen Hühnerstall.  Auch wird in diesem Jahr wieder ein Imker mit drei Bienenvölkern im Park sein, viel erklären und  eigenen Honig anbieten.

Großer Einsatz zur Werterhaltung

Die Tiere sind das eine, die Werterhaltung der Anlagen das andere Tagesgeschäft. „Da wird viel Arbeit reingesteckt, die der Besucher auf den ersten Blick gar nicht so wahrnimmt“, sagt Michael Werner. So würde der Wasserspielplatz in diesem Jahr komplett neu gemacht. Bei der Park-Eisenbahn musste die Streckenführung verändert werden und die vielen Holzteile erfordern eine regelmäßige Pflege. Bis Ostern sollen auch noch die Trampoline gespannt und die Bootsanlagen in Betrieb genommen werden.

Der Mecklenburger Bauernhof

Und dann gibt es das große Bauvorhaben Mecklenburger Bauernhof. Im Oktober 2016 hatte der Tierpark den Antrag auf Fördermittel gestellt. Seitdem wird an dem Projekt geplant – und auf die Fördermittelzusage gewartet. „Ich wusste, dass wir einen langen Atem haben müssen, aber nicht, dass er so lang sein muss“, sagt der Tierparkchef. Dennoch ist er zuversichtlich, in diesem, spätestens im nächsten Jahr mit dem Bau des Bauernhofs beginnen zu können.

Ein blühender Park

An einigen Sträuchern im Tierpark ist schon Ostern. „Unsere Gärtnerin hat bunte Eier an die noch kahlen Zweige gehängt“, erklärt Marina Welsch. Viele Jahre hatten die Mitarbeiter die Parkpflege in die eigenen Hände genommen. Seit 2014 gibt es wieder eine Gärtnerin. „Es ist eine ganz andere Sache, wenn eine Fachkraft sich um die Grünflächen kümmert und auch noch ein paar blühende Beete anlegt.“ Das gebe dem Park gleich ein ganz anderes, viel freundlicheres Gesicht, sagt Marina Welsch.

Preise:

Tageskarte 5 Euro, ermäßigt 3 Euro

Öffnungszeiten:

täglich 9 bis 18 Uhr

Kartheuser Sylvia

Wismar Haushaltsdebatte in Groß Stieten: - Nur das Nötigste möglich
28.03.2018