Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Landkreis und Hansestadt streiten über Hallengebühren
Mecklenburg Wismar Landkreis und Hansestadt streiten über Hallengebühren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 27.11.2014
volleyball kreisfinale Quelle: Schmidt
Anzeige
Wismar

Die Diskussion um die Gebühren für Schulen und Sportvereine in Nordwestmecklenburg sorgt für einen handfesten Streit zwischen der Stadt Wismar und dem Landkreis. Nachdem die Hansestadt die Gebühren für das Wonnemar und die städtischen Sporthallen neu aufgestellt hat, legt der Landkreis jetzt nach. Der Bildungsausschuss des Kreises hat einen Beschluss gefasst, wonach die Gebührenordnung für die Sporthallen, die seit 1998 unverändert ist, neu aufgelegt wird. Allerdings ändert sich für die Vereine in Nordwestmecklenburg kaum etwas, wie Gudrun Sturmheit, Fachdienstleiterin beim Landkreis, betont. „Die Gebühren für Einfeldhallen werden geringfügig angehoben, die Krafträume hingegen werden sogar billiger. Alles andere bleibt, wie es ist.“ Fast jedenfalls, denn Knackpunkt sind jene fünf Sporthallen in Wismar, die im Rahmen der Kreisgebietsreform von der Hansestadt an den Kreis gegangen sind.

Anzeige



Michael Prochnow