Wismar - Literaturgruppe gibt erstes Buch heraus – OZ - Ostsee-Zeitung
Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Literaturgruppe gibt erstes Buch heraus
Mecklenburg Wismar Literaturgruppe gibt erstes Buch heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:54 10.12.2013
Die Literaturgruppe „Lesezeichen“ mit ihrem ersten Buch: Petra Block, Christine Fiedler, Anja Grunau, Peter Schallje, Christine Berning und Claudia Wendt (v. l.). Quelle: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

Das erste eigene Buch zu Weihnachten — dieses Geschenk hat sich dank des Bibliotheksvereins die Literaturgruppe „Lesezeichen“ machen können.

Zur Sonntagsmatinee im Wismarer Zeughaus präsentierten die Hobbyautoren um Profi Petra Block ihre „Auslese“ — das Beste aus sieben Jahren Schreibzirkel. Gelesen haben die fünf Autorinnen mit dem einen Mann in ihrer Mitte dann doch weihnachtliche Geschichten. „Wenn dieses Buch jetzt gut läuft, vielleicht gibt es dann im nächsten Jahr ein Weihnachtsbüchlein“, so Petra Block. Als hauptberufliche Autorin leitet sie die Gruppe. Denn dank der traditionellen Weihnachtslesung haben sich im Laufe der Zeit viele Weihnachtsgeschichten bei den Autoren angesammelt.

Anzeige

Bei der Sonntagsmatinee lasen die Frauen und der Mann nicht nur, aber auch Weihnachtliches. Peter Schallje dichtete über das „Ende des Jahres“, Anja Grunau las in ihrer Blindenschrift eine amüsante Geschichte über Kuckuckskinder und Pechtage. Christine Berning ließ die Gäste schmunzeln bei ihren „Reisen auf Abwegen“ mit der Deutschen Bahn. Petra Block erzählte über „Lukas“ und seinen lebendigen Schneemann, der, weil er sich im Kaufhaus lange Unterhosen „mitgenommen“ hatte, sogar von der Polizei verhaftet wurde.

Relativ neu in der Gruppe ist Claudia Wendt. Die 28-Jährige aus Wismar erzählt über ihr Hobby: „Schreiben ist das Abtauchen in eine fremde Welt. Ich kann einfach der Fantasie freien Lauf lassen und eine neue Realität erschaffen.“

Sie liebt Geschichten in Richtung „Fantasy“. „Der Weihnachtsmann muss einiges durchmachen bei mir“, sagt sie lachend. Noch ist von ihr keine Geschichte im druckfrischen Buch. Dafür aber Kurzgeschichten von Christine Fiedler und Arbeiten von Ingeburg Kaschewski. Sie war zur Lesung erkrankt, dafür sprang Claudia Wendt ein. Mit Kaffee, Keksen, weihnachtlicher Gitarrenmusik von Helmut Meier und dazu den Texten der Autoren ging es sehr besinnlich zu.

Das Buch geht mit Kapitelüberschriften wie „Tageszeiten“, „Jahreszeiten“, „Lebenszeiten“ und „Traumzeiten“ weit über das Weihnachtliche hinaus. Neben nachdenklichen Geschichten und Gedichten auch manch ein Augenzwinkern. Wie das von Peter Schallje über das Böckchen und das Mädchen am Waldesrand — selbst lesen und schmunzeln.

„Das Buch gibt es nun für 5,90 Euro in jeder gut sortierten Buchhandlung“, so Petra Block. Allerdings nur solange der Vorrat reicht. 150 Exemplare hat die Literaturgruppe „Lesezeichen“ mit finanzieller Hilfe des Bibliotheksvereins drucken lassen.

Der Weihnachtsmann muss einiges durchmachen bei mir.“Claudia Wendt (28), Autorin

Nicole Hollatz