Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Millionen Euro aus Brüssel fließen in die Region
Mecklenburg Wismar Millionen Euro aus Brüssel fließen in die Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:42 23.05.2014
Das Klanghaus in Ilow, nordöstlich von Wismar, ist mithilfe von rund 185000 Euro EU-Fördermitteln aus einem Schweinestall entstanden. Es hat sich über die Grenzen von Nordwestmecklenburg hinaus einen Namen gemacht.
Das Klanghaus in Ilow, nordöstlich von Wismar, ist mithilfe von rund 185000 Euro EU-Fördermitteln aus einem Schweinestall entstanden. Es hat sich über die Grenzen von Nordwestmecklenburg hinaus einen Namen gemacht. Quelle: Privat
Anzeige
Wismar

EFRE, ELER, ESF, EFF – diese ähnlich klingenden Buchstabenverbindungen sind geldwert. Es handelt sich um die Abkürzungen von Strukturfonds der Europäischen Union.

Damit will sie in ihren 28 unterschiedlich entwickelten Mitgliedsstaaten gleiche Bedingungen für Arbeit und Leben schaffen.

Ein aktuelles Beispiel: Mithilfe von 7,7 Millionen Euro aus diesem EU-Topf kann Schloss Bothmer in Klütz schneller als geplant fast komplett saniert werden.

Zuschüsse erhielt Wismar für die umfangreiche Sanierung der ABC-, der Bademutter- und der Gerberstraße in der Altstadt.

Allein in der zu Ende gegangenen Förderperiode des Leader-Programms flossen von 2007 bis 2013 fast 4,9 Millionen Euro in 43 Projekte.

„Ohne diese Anschubfinanzierung wäre es oftmals nicht möglich, das Vorhaben umzusetzen“, weiß Erich Reppenhagen, EU-Beauftragter beim Landkreis Nordwestmecklenburg.



Haike Werfel