Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Münchener Freiheit“ spielt in St. Georgen
Mecklenburg Wismar „Münchener Freiheit“ spielt in St. Georgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 22.11.2017
Die „Münchener Freiheit“ in ihrer aktuellen Besetzung (v. l.): Michael Kunzi (Bass), Aron Strobel (Gitarre/Gesang), Tim Wilhelm (Gesang), Renard Henry Hatzke (Schlagzeug) und Alexander Grünwald (Keyboard). Die bayrische Band spielt in der Wismarer Georgenkirche.
Die „Münchener Freiheit“ in ihrer aktuellen Besetzung (v. l.): Michael Kunzi (Bass), Aron Strobel (Gitarre/Gesang), Tim Wilhelm (Gesang), Renard Henry Hatzke (Schlagzeug) und Alexander Grünwald (Keyboard). Die bayrische Band spielt in der Wismarer Georgenkirche. Quelle: Agentur
Anzeige
Wismar

Die legendäre Band „Müchener Freiheit“ kommt nach Wismar. Der Aufbauverein St. Georgen holt die bayrischen Vollblutmusiker in den Norden. Am 22. September 2018 werden sie in der Georgenkirche ein Konzert geben. „Die fünf Bayern freuen sich, endlich mal in Wismar zu Gast zu sein“, berichtet Ines Raum, die Vorsitzende des Aufbauvereins. „Sie haben sich mit dem Wiederaufbau der Kirche beschäftigt und sind begeistert von Sankt Georgen.“

Vor 37 Jahren gegründet, gilt die „Münchener Freiheit“ als eine der erfolgreichsten Band der deutschen Popgeschichte. Songs wie „Ohne dich schlaf ich heut’ nacht nicht ein“, „Tausendmal du“ oder „Verlieben, verlieren, vergessen, verzeihen“ sind Kulthits. Sie werden in dem Wismarer Konzert genauso zu hören sein wie Titel der neuen CD „Schwerelos“. Karten sind bereits erhältlich. Sie kosten 53 Euro plus Vorverkaufsgebühr.

Paul Millns und Band geben Konzert am 2. Dezember

Für viele Wismarer ebenfalls eine Legende ist der Londoner Musiker Paul Millns. „Er gehört zum Wiederaufbau der Georgenkirche einfach dazu“, sagt Ines Raum. Von der Ruine und dem großen Gemeinschaftsprojekt des Wiederaufbaus der Wismarer Backsteinkathedrale war er beeindruckt. Rund zehn Konzerte hat der heute 73-Jährige bereits in der Hansestadt gegeben. „Die ersten spielte er im Staub der Kirche“, erinnert sich Rainer Wilcken, stellvertretender Vorsitzender des Aufbauvereins. In Wismar aufzutreten sei für ihn was Besonderes.

Der Bluespoet, Pianist, Songwriter und Sänger ist erneut am 2. Dezember zu Gast in der Hansestadt. Im 40. Jahr seiner Karriere wird er mit seiner Band ab 20 Uhr im Theater nicht nur seine bekannten ausdrucksstarken Lieder spielen, sondern auch rockige Stücke zum Mittanzen, kündigt Ines Raum an. Karten gibt es für 26 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr sowie an der Abendkasse. Reservierungen nimmt Ines Raum telefonisch unter 0172-3108578 entgegen.

Konzertkarten zu Weihnachten verschenken

Mit dem Paul-Millns-Konzert geht das Jahr für den Aufbauverein St. Georgen musikalisch zu Ende. „Die Prinzen“ waren am 13. Mai ein großer Erfolg, resümiert die Vorsitzende. 750 Besucher erlebten das Konzert in St. Georgen. Hier wusste auch Cameron Carpenter mit seiner elektrischen Orgel am 2. Juni rund 450 Zuhörer zu begeistern. „Mit jeder gekauften Eintrittskarte sagen die Menschen Danke für den gelungenen Wiederaufbau von Sankt Georgen“, sagt die Vereinsvorsitzende. Sie hofft, dass schon zu Weihnachten die ersten Konzertkarten verschenkt werden.

Ostrock deluxe Klassik am 12. Mai zu hören

Für das kommende Jahr hat der Verein neben der „Müchener Freiheit“ noch ein weiteres musikalisches Bonbon parat: Am 12. Mai wird ab 20 Uhr „Ostrock deluxe Klassik“ in der Georgenkirche zu hören sein. Musiker aus der ehemaligen DDR-Rock-Szene haben sich zur Bühnenband „Die Ossis“ zusammengeschlossen und präsentieren mit dem Berlin Symphony Ensemble eine Zeitreise durch die Rockgeschichte der DDR. Letztere ist zwar Geschichte, aber der Ostrock hat überlebt. Er galt nie nur als Unterhaltungsmusik, sondern überbrachte versteckte Botschaften – auch mit politischem Hintergrund. Titel wie „Wer die Rose ehrt“ (Klaus Renft Combo), „Am Fenster“ (City), „Dass ich eine Schneeflocke wär“ (Veronika Fischer), „Batallion d’Amour“ (Silly) oder „Alt wie ein Baum“ (Puhdys) sind inzwischen Kulthits.Der Eintritt in dieses Konzert kostet 33 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Karten gibt es im Vorverkauf unter anderem im OZ-Service-Center und in der Tourist-Information.

Verein übergibt 25000-Euro-Spende

Der 1990 gegründete Aufbauverein St. Georgen e. V. zählt heute 170 Mitglieder. Es waren mal 220, wie Ines Raum mitteilt. Weil die Kirche fertiggestellt ist, stagniere die Zahl der Mitglieder. Die Hälfte wohne außerhalb von Wismar. In 27 Jahren wurden rund 450000 Euro für St. Georgen gespendet. In seiner öffentlichen Mitgliederversammlung am 2. Dezember ab 11 Uhr in der Theaterklause will der Verein eine 25000-Euro-Spende an Bürgermeister Thomas Beyer übergeben. Davon sind 13000 Euro für die Beschriftung markanter Gebäude auf der Aussichtsplattform von St. Georgen gedacht, die von hier aus zu sehen sind, sowie 500 Euro, um die Gewölbe der Kirche anzustrahlen. Über die Verwendung der übrigen 11500 Euro werden die Mitglieder beraten und entscheiden.

Haike Werfel

Sportvereine in Nordwestmecklenburg: Frauen und Kampfkunst - Angst vor Angriffen steht nicht im Vordergrund
22.11.2017