Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar NATO-Verband macht in Wismar fest
Mecklenburg Wismar NATO-Verband macht in Wismar fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 01.10.2018
Das Minenjagdboot „Homburg“ Quelle: Markdo PIZ
Wismar

Am Freitag werden die Kaikanten im Wismarer Hafen voll: Sechs Schiffe des Ständigen Minenabwehrverbandes 1 (SNMCMG 1) laufen die Hansestadt an. Der NATO-Verband bleibt bis zum 8. Oktober. Er besteht aus fünf Minenjagdbooten und einem Versorgungsschiff. Sein Auftrag ist die internationale Minenräumung, die hauptsächlich auf die Ostsee ausgerichtet ist.

In Wismar werden die Schiffe vollgetankt, der Proviant aufgefüllt und kleinere Reparaturen durchgeführt. Außerdem können die Besatzungen die Zeit nutzen, um mal von Bord zu kommen und Freizeit an Land zu genießen.

Die Schiffe kommen aus Norwegen, Belgien, den Niederlanden, Lettland, Litauen und Deutschland. Sie können nicht nur von außen besichtigt werden. Am Sonnabend, dem 6. Oktober, und am Sonntag, dem 7. Oktober, laden die Crews neugierige Besucher ein, sich an Bord umzuschauen. Jeweils in der Zeit von 13 bis 16 Uhr können die Boote besichtigt werden.

Die Verbandsführung möchte außerdem mit Persönlichkeiten aus der Stadt ins Gespräch kommen und lädt deshalb am Freitag zum einem gemütlichen Mittagessen ein.

Der deutsche Teil des Verbandes ist zurzeit das Minenjagdboot „Homburg“. Unter dem Kommando von Kapitänleutnant Martin Klaus (34) hat sich die Besatzung Bravo am 6. September dem Nato-Verband angeschlossen und hat nimmt seither mit Minenabwehreinheiten der anderen Mitgliedsländer an Manövern in Nord- und Ostsee teil.

Die Nato unterhält vier ständige maritime Einsatzverbände, die von den Mitgliedsstaaten mit Schiffen und Booten besetzt werden und gemeinsam mit Luft- und Landstreitkräften sowie Spezialeinheiten die 2002 aufgestellten Nato-Eingreifkräfte NATO RESPONSE FORCE bilden. Die Einheiten in diesen Verbänden haben ein mehrmonatiges Ausbildungsprogramm absolviert und sind auf hohem Ausrüstungs- und Ausbildungsstand. Sie können nach entsprechenden Nato- und nationalen Beschlüssen schnell verlegt werden und stehen für Operationen im Rahmen des Krisenmanagements genauso zur Verfügung wie für Verteidigungsmaßnahmen. Kerstin Schröder

 

Kerstin Schröder

Gegen den Doberaner FC spielen die Wendorfer 2:2. PSV holt 0:2-Rückstand auf.

01.10.2018
Wismar Zu hohe Ausgaben bei sinkenden Einnahmen - Wie geht es mit der Wismarer Galerie weiter?

Zu hohe Ausgaben, sinkende Einnahmen: Die Galerie Hinte dem Rathaus hat finanzielle Probleme. Gesucht werden zudem gute Ideen, um mehr Menschen und damit potenzielle Käufer in das Haus zu locken.

01.10.2018

Wismarer Drittliga-Handballerinnen verlieren gegen MTV Altlandsberg 24:26

01.10.2018