Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar NWM-Kennzeichen gibt’s jetzt auch in Wismar
Mecklenburg Wismar NWM-Kennzeichen gibt’s jetzt auch in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 03.04.2019
Hartmut Frischholz und Ursula Gratop aus Ventschow waren die ersten, die in der Zulassungsstelle des Landkreises Nordwestmecklenburg in Wismar ihr Kennzeichen bekommen haben. Quelle: Michaela Krohn
Wismar

Ursula Gratop und Hartmut Frischholz halten freudig und etwas zurückhaltend ihr neues Nummernschild in der Hand. Gerade waren die beiden die Ersten, die in der neuen Zulassungsstelle des Landkreises in Wismar ihr Auto angemeldet haben. Ein bisschen überrascht sind sie schon vom Trubel und der Aufmerksamkeit, sogar Blumen gab es. Lange haben viele Nordwestmecklenburger darauf gewartet, dass es auch in Wismar die Möglichkeit gibt, ein Auto zuzulassen. Bislang mussten sie dafür immer den Weg bis nach Grevesmühlen, zur einzigen Zulassungsstelle für Bewohner des Landkreises, antreten. Nun sind an zwei Tagen in der Woche zwei Mitarbeiterinnen auch in Wismar für Autofahrer aus dem Kreis da. Im Gebäude des Jobcenters in der Werkstraße haben sie zwei Räume bezogen.

Schon um kurz vor 9 Uhr waren Ursula Gratop und Hartmut Frischholz vor Ort, um ihr Auto anzumelden. Zuerst kommt der Papierkram. Bei Tina Keisler und Luisa Willauschus muss der Antrag auf Zulassung ausgefüllt werden. Dann werden sie nach gegenüber geschickt. Erst dort wird das Nummernschild gedruckt. Ist das fertig, bekommen die beiden noch eine Plakette und ihr NWM-Kennzeichen ist fertig. „Für uns ist das natürlich toll, dass wir das hier in Wismar erledigen können“, sagt Ursula Gratop. Denn die beiden leben in Ventschow. In Wismar sind sie viel schneller als in Grevesmühlen.

Auto zulassen in Wismar

Wer im Landkreis Nordwestmecklenburg lebt, kann neben der Zulassungsstelle in Grevesmühlen nun auch die in Wismar nutzen. Die Räume der Außenstelle befinden sich im Gebäude des Jobcenters in der Werkstraße 2. Die Öffnungszeiten sind mittwochs von 9 bis 12 und 13 bis 15 Uhr sowie freitags von 8 bis 11.30 Uhr. Schilder können vor Ort geprägt werden.

Für Einwohner der Hansestadt Wismar gibt es eine eigene Zulassungsstelle der Stadt in der Scheuerstraße.

Für Frank Frelskowski ist die Erleichterung noch größer. Er hatte sich von Neukloster aus auf den Weg nach Wismar gemacht. Das sind rund 30 Kilometer –bis nach Grevesmühlen wären es 50 gewesen. „Wir sparen so eine Menge Fahrzeit. Das ist super“, sagt er. Zur gleichen Zeit wie Frank Frelskowski sitzt auch Patrick Franke im Büro der Zulassungsstelle. Er war sogar schon um 8 Uhr da und hoffte, so gleich der erste zu sein. Geöffnet wurde allerdings erst eine Stunde später.

Die Verwaltungsfachangestellten Tina Keisler (l.) und Luisa Willauschus bearbeiten in der Zulassungsstelle die Anträge. Zu den ersten Kunden gehören Frank Frelskowski aus Neukloster und Patrick Franke aus Ventschow (r.). Quelle: Michaela Krohn

Die Verwaltungsfachangestellten Tina Keisler und Luisa Willauschus sind nun immer mittwochs und freitags auch in Wismar für die Kunden da. Und das Wartezimmer ist schon in der ersten Stunde nach Öffnung gut gefüllt. Die meisten können innerhalb von ein paar Minuten alles erledigen. „Es kommt darauf an, welchen Vorgang wir bearbeiten“, sagt Tina Keisler. Für eine Neuanmeldung müssen die Kunden Fahrzeugpapiere, Zulassungsbescheinigung und Ausweis. „Viele möchten ein Wunschkennzeichen haben. Alle anderen bekommen eines aus der laufenden Serie“, erklärt sie. Je nachdem, ob mit oder ohne Wunschkennzeichen, liegen die Kosten bei etwa 30 bis 40 Euro dafür. Nachdem alles geprüft wurde, können die Autofahrer ihr Kennzeichen drucken lassen.

Mandy Hinniger druckt für Autobesitzer die neuen Nummernschilder – gleich gegenüber der Zulassungsstelle. Quelle: Michaela Krohn

Das übernimmt Mandy Hinniger. Gleich gegenüber von der Zulassungsstelle stellt sie die Nummernschilder in einem kleinen Container her. Das kostet 35 Euro. Zunächst kommt der Rohling in eine Presse. „Die stanzt die Zahlen und Buchstaben auf das Schild“, erklärt Mandy Hinniger. Dann nimmt sie es aus der Presse und legt es in die nächste Maschine. Die zieht Heißluftfolie auf die Zeichen und das neue NWM-Nummernschild ist fertig. Das Prozedere dauert nicht einmal eine Minute. Auch Hartmut Frischholz und Ursula Gratop sind beeindruckt. Alles geht ziemlich schnell. Neben NWM sind auch die Kennzeichen-Kürzel GVM, GDB und WIS möglich.

Letzter Schritt: Zurück im Zimmer der Zulassungsstelle klebt Luisa Willauschus noch die Plakette auf das fertige Nummernschild und die beiden Ventschower können losfahren.

Michaela Krohn

Wismar Wismar: 38-Jähriger schwer verletzt - VW durchbricht A 20-Leitplanke

Schwer verletzt wurde ein Autofahrer in der Nacht zum Mittwoch bei einem Unfall auf der Autobahn 20 bei Wismar. Sein VW durchbrach die Leitplanke. Ein nachfolgender BMW überfuhr Trümmerteile und wurde beschädigt.

03.04.2019

Es dröhnt und knattert wieder auf dem Festplatz am Bürgerpark. Am Sonnabend, 6. April, öffnet dort ein Oldtimer- und Teilemarkt – mittlerweile zum sechsten Mal.

03.04.2019

Die Zahl der Studierenden ohne Abitur nimmt zu, sind an den Universitäten und Hochschulen aber immer noch Exoten. 2017 waren es bundesweit 2,9 Prozent, in Mecklenburg-Vorpommern 2,5 Prozent. Am beliebtesten bei Menschen ohne Abitur war im Nordosten die Hochschule Wismar mit 89 Studienanfängern.

03.04.2019