Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Nach Brandstiftung in Wismar: 500 Euro Belohnung für Zeugenhinweise
Mecklenburg Wismar

Nach Brandstiftung in Wismar: 500 Euro Belohnung für Zeugenhinweise

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 23.12.2019
Symbolbild Quelle: dpa/Jens Wolf
Anzeige
Wismar

Jetzt wird mit Geld nach Zeugen gesucht: Nach dem Brand in der Erich-Weinert-Promenade 1 in Wismar hat die Wohnungsgenossenschaft Friedenshof eG eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen. Die Höhe der Belohnung beträgt 500 Euro.

Bei dem Brand in einem Mehrfamilienhaus am 19. Dezember sind mehrere Menschen verletzt worden. Nach Auskunft der Polizei hatten Unbekannte gegen 19.15 Uhr einen im Hauseingang abgestellten Kinderwagen angezündet. Die fünf Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden beträgt rund 10 000 Euro.

Anzeige

„Unsere Genossenschaft ist entsetzt über die Brandstiftung und verurteilt die Tat auf das Entschiedenste. So kurz vor Weihnachten werden wir zusammen mit der Versicherung und Brandsanierern die gröbsten Schäden im Hausaufgang beseitigen und versuchen, das Wohnen in dem Haus wieder möglich zu machen“, teilt die Wohnungsgenossenschaft mit. Die eigentlichen Sanierungsarbeiten sollen zu Beginn des neuen Jahres erfolgen.

Zeugen oder Personen, die sich zum fraglichen Zeitpunkt im Bereich der Erich-Weinert-Promenade 1 (Hauseingangsseite) aufgehalten haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich direkt an die Polizeiinspektion Wismar unter der Rufnummer 0 38 41 / 2030 zu wenden.

Mehr Infos:

Spektakulär bis kurios: Diese Brände hielten die Feuerwehren in Mecklenburg 2019 in Atem

Nach Brand in Wismar: Norma will Standort erhalten

Nach Feuer im Wismarer Einkaufscenter: Friseursalon öffnet am neuen Standort

Von OZ

Disput um Infoveranstaltung - Wismarer Politiker streiten über Poeler Straße
23.12.2019
22.12.2019
OZ-Weihnachtsaktion Wismar - „Tommy“ aus Wismar leidet an Katzen-Aids
22.12.2019