Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Im April soll Richtfest für Wismars neue Grundschule sein
Mecklenburg Wismar

Neue Grundschule in Wismar will im April Richtfest feiern

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 14.01.2020
Das Erdgeschoss der neuen Grundschule steht. Jetzt werden die Betonwände fürs Obergeschoss gegossen. Quelle: Haike Werfel
Anzeige
Wismar

Der Rohbau für die neue Grundschule an der Bürgermeister-Haupt-Straße nimmt Gestalt an. Das Erdgeschoss des L-förmigen Gebäudes steht. In der vergangenen Woche wurde begonnen, im Obergeschoss die Stahlbetonwände zu gießen. Das Wismarer Unternehmen Bau Union errichtet den Rohbau. „Wir liegen im Bauzeitenplan“, berichtet Karin Wurm vom Amt für Zentrale Dienste und Leiterin der Immobilienverwaltung in der Hansestadt. „Im April soll Richtfest gefeiert werden“, kündigt Ivonne Mucha vom Sachgebiet Hochbau an.

Zum Termin, wann das neue Schulgebäude fertiggestellt sein soll, halten sich die beiden Fachfrauen allerdings bedeckt. Der Innenausbau ist wesentlich schwieriger als der Hochbau, sagen sie. Er nehme zwei Drittel der Bauzeit in Anspruch. Die nächsten Aufträge für Trockenbauer, Putzer, Estrichleger und Maler habe die Stadt als Bauherrin bereits vergeben. Auch für die Gewerke Heizung und Lüftung sowie für die Elektroinstallation wurden Firmen gebunden. Alle am Bau beteiligten Unternehmen kommen aus der Region beziehungsweise aus Mecklenburg-Vorpommern.

Zwei Millionen Euro vom Land

„Wir sind zurzeit beim Zuschalen der Betonwände“, sagt Stefan Böhme, Polier der Bau Union. „Das heißt, zwischen zwei Schaltafeln wird Beton gefüllt“, erläutert er. „Die Eisenleger sind vom Stahllieferanten.“ Im Gebäudeteil parallel zur Bürgermeister-Haupt-Straße ist ein Personenaufzug vorgesehen. Der Fahrstuhlschacht ragt wie ein überdimensionaler Schornstein heraus. Auch ein Teil der Treppenanlage im multifunktionalen Eingangsbereich zwischen beiden Gebäudeflügeln ist schon errichtet. Sie führt bis ins Obergeschoss und kann laut Architektenentwurf als Zuschauertribüne genutzt werden.

Die Treppenanlage im multifunktionalen Eingangsbereich, linkerhand der Fahrstuhlschacht. Quelle: Haike Werfel

Bereits Anfang November förderte das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung die im Mai begonnene Maßnahme mit 3,5 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (Efre). „Wir haben es hier also mit einem gelungenen Gemeinschaftswerk zu tun, von dem am Ende alle gleichermaßen profitieren“, erklärt Caffier. „Wenn Schüler und Lehrer sich wohlfühlen, sind das die besten Voraussetzungen fürs Lernen und Lehren.“

Barrierefreie inklusive Schule für 326 Kinder

An der Bürgermeister-Haupt-Straße gegenüber dem Wonnemar-Hotel entsteht die neue Grundschule als barrierefreie inklusive Einrichtung. 326 Schüler mit und ohne Handicap sollen hier lernen. Das heißt, die Schule wird baulich so gestaltet, dass auch Kinder mit einer Seh-, Hör-, Lern- oder körperlichen Behinderung unterrichtet werden können. Geplant sind jeweils drei Klassen in den vier Schuljahrgängen. Neben den Klassenzimmern und den entsprechenden Nebenräumen sind mehrere Fachunterrichtsräume, eine Bibliothek, ein Mehrzweckraum sowie eine Essensausgabeküche vorgesehen.

Nach Abzug der Fördermittel hat die Stadt noch rund 3,8 Millionen Euro selbst aufzubringen. Diese hohe Summe kann sie laut Kämmerin Heike Bansemer nur mithilfe eines Teilkredits finanzieren. Neben dieser großen Schulbaustelle gibt es zwei weitere in Wismar: die Fritz-Reuter-Grundschule und die Integrierte Gesamtschule.

Lesen Sie auch:

Von Haike Werfel

Ein Fußgänger ist am Dienstagmorgen von einer Autofahrerin in Wismar erfasst worden. Er wollte die Straße überqueren, als ihn die Frau hinter dem Steuer übersah. Der 60-Jährige kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

14.01.2020

Große Lücken zwischen den Platten am anonymen Urnengrab auf dem Wismarer Friedhof machen den Weg dorthin zum Teil unpassierbar. Die Stadt kümmert sich nach Hinweisen von Besuchern um Ausbesserungen.

14.01.2020

Im August 2019 war die Haltstelle im Barlachweg im Wismarer Stadtteil Friedenshof von Unbekannten einfach abmontiert worden. In den kommenden Tagen soll die Haltestelle Fahrgästen nun wieder Schutz bieten.

14.01.2020