Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neue Kijupa-Mitglieder stehen fest
Mecklenburg Wismar Neue Kijupa-Mitglieder stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 08.06.2015
Haben die Wahlurne ausgeschüttet und die Stimmzettel im KJFZ ausgezählt (v. l.): Maria Diener, Lea Stemmler, Ingolf Holst, Moritz Stemmler, Enrico Schukat und Paul Jantzen.
Haben die Wahlurne ausgeschüttet und die Stimmzettel im KJFZ ausgezählt (v. l.): Maria Diener, Lea Stemmler, Ingolf Holst, Moritz Stemmler, Enrico Schukat und Paul Jantzen. Quelle: Heiko Hoffmann
Anzeige
Wismar

Die Kids aus Wismar haben gewählt, das neue Kinder- und Jugendparlament (Kijupa) steht fest. Insgesamt 940 Stimmzettel wurden in der vergangenen Woche abgegeben. 34 Kandidaten bewarben sich um einen der 31 Plätze im Parlament.

Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 31 Prozent. Bei der vergangenen Wahl im Jahr 2013 – der ersten in Wismar – gaben noch noch weit über 50 Prozent der jungen Wähler ihre Stimme ab. „Trotzdem war das Interesse sehr hoch“, sagt Enrico Schukat, der als Mitarbeiter im Büro der Bürgerschaft das Kijupa ehrenamtlich betreut. „Damit liegen wir etwa auf dem Level der Bürgerschaft.“ Wahlberechtigt waren 3056 Wismarer im Alter von neun bis 19 Jahren.

Am Donnerstag findet die konstituierende Sitzung des neuen Gremiums statt. Dann werden unter anderem der Vorsitzende, sein Stellvertreter und der Pressesprecher gewählt.

Dem Kijupa stehen jährlich 10 000 Euro für Projektförderungen zur Verfügung. „Wünschenswert wäre es, wenn die Kinder und Jugendlichen einen hauptamtlichen Betreuer zur Seite gestellt bekommen“, sagt Schukat. Die Verwaltung arbeite bereits an der Umsetzung.

Im Frühjahr stand die Wahl wegen mangelnder Kandidaten noch auf der Kippe. „Deshalb freue ich mich umso mehr, dass es geklappt hat und wir keinen demokratischen Rückschritt machen mussten“, sagt Schukat.


Wahlergebnis und weiter Infos zum Kijupa



Vanessa Kopp

Wismar Kirchdorf/Poel/Lübow - Teures Regenwasser
28.10.2019
08.06.2015