Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neue Kita am Mühlenteich in Wismar
Mecklenburg Wismar Neue Kita am Mühlenteich in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 17.05.2019
Kinder, angehende Erzieher und Gäste haben gemeinsam zur Eröffnung ein langes Band durchgeschnitten. Rechts im Bild Dörte Joost und Anja Graeff, die die Kita und die Erzieherfachschule leiten. Quelle: Heiko Hoffmann
Anzeige
Wismar

Ein neues Haus mit einer jetzt schon interessanten Geschichte wurde am Freitagnachmittag am Gerberhof 5 mit Blick auf den Mühlenteich feierlich eingeweiht. Die Kindertagesstätte „StadtSpatzen“ und die Erzieherausbildung des Pädagogischen Forums befinden sich unter einem Dach. Ab Oktober wird „SuppenGrün“ dort ein zweites Standbein eröffnen. Das Haus ist der größte Holzrahmenbau Mecklenburg-Vorpommerns in dieser Art der Nutzung. In nur neun Monaten wurde es fertiggestellt. Und: Mit dem Neubau erfährt dieser Bereich Wismars eine erhebliche Aufwertung.

Entsprechend gut gelaunt waren am Freitag die Gastgeber und die vielen Besucher, darunter Gäste aus Politik und Verwaltung sowie Kooperationspartner.

Tolles Team

„Um dieses Vorhaben als neuer Träger in unserer Heimatstadt umzusetzen, brauchten wir seit 2013 einen langen Atem, Ideen für Problemlösungen aller Art, natürlich fundiertes Wissen, doch vor allem gute Partner“, so Anja Graeff, die zusammen mit Dörte Joost die LernWert gGmbH als Geschäftsführerin leitet.

Impressionen von der Kita „StadtSpatzen“ und vom Pädagogischen Forum

Möglich wurde der Neubau durch den Investor und Bauunternehmer Marco Krentz aus Wismar, der das Grundstück im Dezember 2016 von der Stadt erworben hatte und insgesamt fünf Millionen Euro in das Gebäude investierte. Zusammen mit den FreiOrt Architekten Cindy Kruske und Christian Meißner aus Boltenhagen setzte er dieses landesweit einmalige Verbundvorhaben um. Herausgekommen ist ein Holzbau mit 2500 Quadratmetern vermietbarer Fläche.

„SuppenGrün“ ab 1. Oktober

Neben Kita und Erzieherfachschule werden auch drei Gewerbeeinheiten und eine Kantine/Cafeteria mit Ausrichtung zum Mühlenteich Platz im Gebäude finden. Ab dem 1. Oktober will „SuppenGrün“ am zweiten Standort in Wismar montags bis freitags von voraussichtlich 7 bis 15 Uhr öffnen. Das schließt dann auch die komplette Kita-Versorgung ein.

Die Gruppenbereiche bieten tolle Spielmöglichkeiten. Quelle: Heiko Hoffmann

In der Kita werden aktuell 24 Krippen- sowie 44 Kindergartenkinder betreut, weitere 16 Mädchen und Jungen kommen bis September hinzu. Von besonderer Bedeutung ist für Dörte Joost als Kita-Leiterin, dass auch vier Integrationsplätze im Kindergarten angeboten werden. „Zusammen wollen wir nun ein Stück Zukunft gestalten, die Welt durch Kinderaugen neu entdecken und uns gegenseitig inspirieren,“ so Dörte Joost.

Diese Sichtweise verbindet sich ebenso mit der Ausbildung der angehenden Erzieher im zweiten Obergeschoss des Hauses, die ihre Erkenntnisse als zukünftige pädagogische Fachkräfte in ihre jeweilige Praxisstätte hineintragen können. Eine WG mit sechs Plätzen für den Erziehernachwuchs wird demnächst im Obergeschoss hergerichtet.

Holzmöbel aus Finnland

Ein Hingucker ist das neue Haus am Gerberhof 5 mit Kita und Erzieherfachschule. Quelle: Heiko Hoffmann

Viele Besucher äußerten sich am Freitag sehr anerkennend zum Holzrahmenbau sowie zu den Holzmöbeln aus Finnland und Kröpelin. Dies passt ideal zum pädagogischen Konzept, das Bildung für nachhaltige Entwicklung vorsieht. Die Außenanlagen mit Spielmöglichkeiten, viel Grün und Obstbäumen werden bis zum Sommer nach und nach komplettiert.

Mit einem kurzweiligen Danke-ABC bedankten sich die beiden Geschäftsführerinnen, der Bauherr und die Architektin bei allen Beteiligten und gaben einen Einblick in das Geschehen der letzten Monate und Jahre. A stand für „Allem Anfang wohnt eine Idee inne“. Diese gab es schon 2013. Das Grundstück wurde dann 2016 gekauft.

Mehr Plätze für Kinderbetreuung

Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) hob die Beharrlichkeit der beiden Frauen hervor und dass das Quartier eine enorme Aufwertung erfahren hat. In Sachen Kinderbetreuung habe sich in Wismar einiges zum Positiven verändert, so Beyer. 2010 gab es 309 Krippenplätze, jetzt sind es 535. Erfreulich ist auch die Entwicklung bei Kindergärten (jetzt 1448 Plätze, vorher 1108) und im Hortbereich (jetzt 1120, vorher 833). Sechs neue Einrichtungen sind gebaut worden, zwei weitere folgen.

LernWert gGmbH

Träger von Kita und Pädagogischem Forum ist die LernWert gemeinnützige GmbH, gegründet am 2. Juli 2015 in Wismar.

Die geschäftsführenden Gesellschafterinnen sind Anja Graeff, Leiterin des Forums, und Dörte Joost, Kita-Leiterin.

Am 1. August 2018 hat die Ausbildung zu staatlich geprüften SozialassistentInnen und staatlich anerkannten ErzieherInnen begonnen. In der Kita „StadtSpatzen“ werden seit April 2019 Kinder betreut.

Heiko Hoffmann

Am Wochenende ist wieder einiges los in der Region Wismar: Im Schabbell dreht sich alles ums Handwerk, Neukloster lädt zum Festkonzert. Eine Radtour führt in den Klützer Winkel.

17.05.2019

Maik Spangenberg bleibt an der Spitze und zieht eine erfolgreiche Bilanz. 22 Übungsleiter und Vorstandsmitglieder engagieren sich ehrenamtlich in der Woche am Beckenrand.

19.05.2019
Wismar Polizei kontrolliert bei Wismar Lkw - Aufzeichnungen gefälscht

Verstöße hat die Polizei bei Lkw-Kontrollen auf der Autobahn 20 bei Wismar festgestellt. Dabei waren von Fahrern die zulässigen Lenkzeiten überschritten worden. In einem Fall muss der Lkw-Halter mit einem deftigen Bußgeld rechnen.

17.05.2019