Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neuer Brandschutz aus Wismar
Mecklenburg Wismar Neuer Brandschutz aus Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 17.08.2017
Die Unternehmer Lars Frahm (l.) und Andreas Exler stehen vor ihrer Testanlage in Wismar.
Die Unternehmer Lars Frahm (l.) und Andreas Exler stehen vor ihrer Testanlage in Wismar. Quelle: Kerstin Schröder
Anzeige
Wismar

Die Wismarer Firma Fuji N2telligence hat das erste Brandschutzsystem der Welt entwickelt, das auf Basis einer Brennstoffzelle funktioniert. Zehn Anlagen gibt es bereits, die meisten davon stehen in Deutschland. Sie produzieren Wärme, Strom und einen so niedrigen Sauerstoffgehalt, dass in den angeschlossenen Lagerräumen, Rechenzentren und Museumssälen kein Feuer ausbrechen kann. Die Idee der Produktentwickler hat die japanische Fuji Electric-Gruppe überzeugt – sie hat die Mehrheitsanteile der Firma übernommen.

Firmensitz ist der Wismarer Holzhafen. Seit fast zwölf Jahren haben die Geschäftsführer Lars Frahm und Andreas Exler hier ihr Büro. Angefangen haben sie zu zweit, mittlerweile hat das Unternehmen fünf Mitarbeiter und vier weitere Beschäftigte, die Fuji zur Verfügung stellt, wenn Anlagen aufgestellt werden. Die werden immer bei den Kunden zusammengebaut.

Und so funktioniert die Erfindung: Während die Brennstoffzelle in Betrieb ist, entsteht sauerstoffarme beziehungsweise stickstoffreiche Luft. Diese wird über ein Rohr in den Raum transportiert, den man schützen will. Dort verringert sich der Sauerstoffgehalt in der Luft von 21 auf 14 Prozent. Damit haben Feuer keine Chance mehr.

Kerstin Schröder

Mehr zum Thema

Ministerin Birgit Hesse spricht im Interview über Inklusion, Theaterreform und darüber, dass auch Vorpommern-Rügen einen Schülerverkehr anbieten muss.

13.08.2017

Ministerin Birgit Hesse (SPD) spricht über Inklusion, Theater- reform und darüber, dass auch Vorpommern-Rügen einen Schülerverkehr anbieten muss.

12.08.2017

Jens Matschenz, Geschäftsführer für Wirtschaft und Arbeit bei der Vereinigung der Unternehmensverbände MV (VUMV), spricht im Interview über die Zukunft der Arbeit in MV.

16.08.2017
17.08.2017
GUTEN TAG LIEBE LESER - Ein zeitgemäßes Relikt
17.08.2017