Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neuer Steg und neues Abfertigungsgebäude für Kreuzliner in Wismar
Mecklenburg Wismar Neuer Steg und neues Abfertigungsgebäude für Kreuzliner in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 02.12.2019
Die Kreuzfahrtsaison 2019 wurde am 25. April von der „Astoria“ – zu DDR-Zeiten als „Völkerfreundschaft“ bekannt – eröffnet. Die Stockholmpier wird mit einem Dalbensteg für längere Kreuzfahrtschiffe verlängert. Quelle: Ulrich Jahr
Anzeige
Wismar

Ungeachtet eines mittelmäßigen Kreuzfahrtjahres wird in Wismar weiter in die Infrastruktur investiert. Noch in diesem Jahr beginnen die Arbeiten für einen neuen Dalbensteg, im nächsten Jahr folgt ein neues Abfertigungsgebäude.

2020 sind in Wismar 14 Ankünfte von Kreuzfahrtschiffen vorgesehen. Die Bilanz für 2019 fällt bescheiden aus. „Leider hatten wir diese Saison, teilweise auch wetterbedingt, nur sieben Anläufe“, konstatiert Seehafen-Geschäftsführer Michael Kremp.

Der Dalbensteg wird in Verlängerung der Stockholm-Pier errichtet, damit längere Kreuzfahrtschiffe festmachen können. Quelle: Heiko Hoffmann

11. Dezember erster Rammschlag

Der erste Rammschlag für den neuen Dalbensteg ist am 11. Dezember vorgesehen, wobei die Rohre für die Dalben eingerüttelt werden. Die Fertigstellung soll nach Angaben der Stadt im ersten Quartal 2020 sein. Errichtet wird der Steg in Verlängerung des Liegeplatzes 17 an der Stockholmer Straße. Dort machen die Kreuzfahrtschiffe fest. „Der Dalbensteg dient nur zum Festmachen der Schiffe. Passagier- und touristischer Verkehr auf dem Dalbensteg ist ausgeschlossen“, so Stadtsprecher Marko Trunk.

150 Meter langer Steg

Der Steg ist 150 Meter lang und etwa einen Meter breit. Fünf Dalben werden im Abstand von 30 Metern angeordnet. Zusätzlich ist ein Sturmdalben vorgesehen. Pro Dalben wird ein etwa 27 Meter langes Rohr mit einem Durchmesser von 1,40 Meter verbaut, davon werden 13,5 Meter ins Erdreich gerüttelt. Auf dem Dalbenkopf werden die Poller zum Festmachen der Schiffe montiert. Zwischen den Dalben werden vorgefertigte Brückenelemente eingehangen.

An der Spitze des Alten Hafens befinden sich sechs in die Jahre gekommene Poller. Quelle: Heiko Hoffmann

Die Kosten belaufen sich auf etwa 1,35 Millionen Euro. Das Vorhaben wird zu 90 Prozent durch das Land aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ gefördert. Mit dem Dalbensteg können längere Kreuzfahrtschiffe in Wismar anlegen. Die Nassbaggerarbeiten für eine Tiefe von 9,50 Meter entlang der Pier sind bereits erfolgt. Auch die Fender zum Schutz der Außenhaut der Schiffe sind montiert.

Abfertigung durch Zoll und Polizei

Der geplante Baubeginn für das Abfertigungsgebäude ist im April 2020. Die Bauzeit wird etwa acht Monate betragen. Die Veröffentlichung der Ausschreibung soll noch im Dezember 2019 erfolgen.

Das zweigeschossige Gebäude wird an der Stockholmpier in Höhe des Busparkplatzes errichtet. In dem Haus erfolgen die Kontrolle durch den Zoll sowie die Kontrolle bei Ein- und Ausreise der Passagiere und der Crew durch die Bundespolizei.

Die Stadt rechnet vor Beginn der Ausschreibung mit Kosten von etwa 950 000 geplant. Auch hier wird von einer 90-prozentigen Förderung ausgegangen.

Hamburg“ war „Columbus“ aus Wismar

Mit den 14 Schiffsankünften im nächsten Jahr werden etwa 6500 Passagiere erwartet. Zum Vergleich: Die bei MV Werften in Bau befindliche „Global Class“ für den asiatischen Raum bietet für bis zu 9500 Passagiere Platz.

Das Kreuzfahrtschiff „Hamburg“ wird am 26. Juni erwartet. 1997 wurde es in Wismar unter dem Namen „Columbus“ gebaut. Zwei Schiffsankünfte sind 2020 mit einem Passagierwechsel verbunden. Den gab es in diesem Jahr in Wismar zum ersten Mal und gilt sowohl bei Kreuzfahrtunternehmen als auch bei Städten als attraktiv, weil zum Beispiel Hotels häufig von Vor- und Nachprogrammen vor Ort profitieren.

„Leider hatten wir diese Saison, teilweise auch wetterbedingt, nur sieben Anläufe.“ Michael Kremp, Seehafen-Geschäftsführer Quelle: Heiko Hoffmann

Mit 14 Schiffsankünfte 2020 „liegen wir positiven Trend“, sagt Seehafen-Geschäftsführer Michael Kremp. Wismar habe sich in der Kreuzfahrtindustrie etabliert. Kremp: „Die Zielgröße pro Saison liegt bei um die 20 Schiffsankünfte und muss vor allem in das ganzheitliche Tourismuskonzept der Hansestadt passen.“

Das Kreuzfahrtgeschäft läuft über das Columbus Cruise Centers Wismar (CCCW). 2012 wurde das Dienstleistungsunternehmen zu je 50 Prozent von der Seehafen Wismar GmbH und der Columbus Cruise Center Bremerhaven GmbH gegründet.

Kreuzfahrt-Ankünfte 2020

28. März: Astoria

23. Mai: Astor

28. Mai: Marco Polo

25. Juni: Marco Polo

26. Juni: Hamburg

18. Juli: Serenissima

28. Juli: Nautica

11 August: Berlin

15. August: Berlin

16. August: Amadea

28. August: Hebridean Sky

30. August: Seabourn Ovation

13. Dezember: Albatros

20. Dezember: Albatros

Mehr lesen:

Von Heiko Hoffmann

Viele touristische Einrichtungen in Wismar sind barrierearm. Doch Parkplätze für gehbehinderte Menschen gibt es nicht überall. Das soll sich ändern.

02.12.2019

Alljährlich am Abend des zweiten Sonntags im Dezember stellen Menschen rund um die Welt eine brennende Kerze ins Fenster. Sie gedenken so ihrer verstorbenen Kinder und Geschwister.

02.12.2019

Täve Schur war auf Einladung des Vereins Kuso ins Hotel Wyndham Garden gekommen und stand dort Moderatorin Simone Oldenburg Rede und Antwort. Auf der Bühne signierte er auch ein Rennrad.

02.12.2019