Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Mit „EigenSinn“ und viel Liebe in die Selbstständigkeit
Mecklenburg Wismar Mit „EigenSinn“ und viel Liebe in die Selbstständigkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 20.06.2019
Sandra Kriegsmann hat sich den Traum vom eigenen Café erfüllt. Quelle: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

„Ich freue mich jeden Morgen, wenn ich hier stehe! Das ist schön, einfach schön!“ Sandra Kriegsmann steckt mit ihrem Strahlen an. Die Wismarerin hat es gewagt, sie hat sich erstmals selbstständig gemacht. Ihr Café „EigenSinn“ hat vor wenigen Tagen am Wismarer Ziegenmarkt eröffnet, neben „Fellfresse“ und gegenüber der „Volkskammer“.

„Ich stand im leeren Laden und dachte, das ist es!“, erzählt Sandra Kriegsmann von der ersten Begegnung mit dem ehemaligen Reisebüro. Sie kommt ursprünglich aus dem Hotelgewerbe, die Arbeitszeiten waren aber damals nicht mit der Familie vereinbar. „Dann habe ich mir meinen ersten Lebenstraum erfüllt, ich bin Erzieherin geworden“, erzählt sie. Jahrelang hat sie im Kindergarten und in der Frühförderung der Wismarer Werkstätten gearbeitet.

Nach einer kleinen beruflichen Auszeit kam die Frage auf, wie es weitergehen könnte. „Ich dachte, ich mach einen kleinen Verkauf meiner selbst gemachten Gelees und Liköre auf dem Hinterhof“, erzählt Sandra Kriegsmann. Die stellt sie schon lange unter dem Namen „EigenSinn“ her und verkauft sie online und bei der von ihr initiierten Adventsaktion mit den offenen Hinterhöfen Wismars.

Die „Begegnung“ mit dem Laden war der besondere, der zündende Moment. „Ein tolles Gefühl, ich bin angekommen!“, kommentiert sie lächelnd die obligatorische Frage nach dem Risiko der Selbstständigkeit. „Ich habe das Glück, dass ich mir meine beiden Träume im Leben erfüllen konnte, was will ich mehr?“

Sie lacht: „Raus aus dem Sozialen, rein ins Soziale!“ Denn, dass weiß Sandra Kriegsmann, in der Gastronomie sollte man genauso ein offenes Ohr für die Gäste und ihre Belange abseits von Kaffee und Kuchen haben. „Man ist auch etwas Seelentröster!“

Und es läuft gut an, dank Mundpropaganda: „Die Menschen sollen mit allen Sinnen ankommen“, erklärt sie den Namen, während der Duft der frischen Brötchen zum Frühstück aus der offenen Küche lockt. Sie nutzt regionale und saisonale Produkte, verkauft im Laden nicht nur die Produkte aus der eigenen „EigenSinn“-Manufaktur, sondern beispielsweise auch essbare Trinkhalme für weniger Müll zu Hause.

Nicole Hollatz

Gegen die Wahl von Angela Markewiec zur Bürgermeisterin wurde Widerspruch eingelegt. Heinz Gluth, der zweite Bewerber, der wegen unwahrer Angaben nicht zur Wahl zugelassen worden war, hat Einspruch erhoben.

20.06.2019

Im Sommer 2020 sollen die Arbeiten für die neue Werftstraße beginnen. Der Schwarze Weg, Teil des Ostseefernradweges, wird gekreuzt. Darum soll eine Brücke gebaut werden.

20.06.2019

Was nach einer Erfrischung im Wismarer Hafen aussieht, hat einen ernsten Hintergrund. Die Freiwillige Altstadt-Feuerwehr Wismar checkt, ob die Versorgung mit Löschwasser funktioniert.

19.06.2019