Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Neukloster: Bis Ende 2020 muss die neue Sporthalle fertig sein
Mecklenburg Wismar Neukloster: Bis Ende 2020 muss die neue Sporthalle fertig sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:12 09.08.2019
Neukloster bekommt eine neue Sporthalle Quelle: Kerstin Schröder
Anzeige
Neukloster

Wenn Jan Warnke bislang Neuklosters Grundschüler in Sport unterrichtet hat, dann ist die Halle ziemlich voll gewesen: Mehrere Klassen von zwei Schulen haben sich vormittags den Platz geteilt. Auch die Umkleideräume der Einfelderhalle sind für diesen Ansturm viel zu klein gewesen. Bänke und Harken haben nicht ausgereicht. Sowohl Grund- als auch Förderschule und die Vereinssportler hätten eigene Spielgeräte gehabt und verstauen müssen – wodurch es noch enger wurde.

Bagger reißen seit Anfang Juni die alte Halle ab

Von der alten Sporthalle ist nur noch ein Schutthaufen übrig. Quelle: Kerstin Schröder

„Die Bedingungen waren katastrophal“, fasst Warnke die letzten Jahre zusammen. Seit 1984 ist der gebürtige Neuklosteraner nun schon Sportlehrer. Und bis Ende 2020 muss er seinen beengten Arbeitsplatz noch ertragen. Aber dann soll sie fertig sein – Neuklosters neue Sporthalle. Die entsteht genau dort, wo auch die alte gestanden hat. Von der ist nicht mehr viel übrig. Bagger reißen sie bereits seit Anfang Juni ab, um Platz für den Neubau zu schaffen. Bald sind die Abrissarbeiten geschafft – lediglich ein Schutthaufen mit größeren Steinen muss noch beseitigt werden.

Bauvorhaben muss bei Ende 2020 umgesetzt werden

Danach soll gebaut werden – und das sehr „sportlich“, kündigt Neuklosters Bürgermeister Frank Meier (parteilos) an. Denn damit die Fördermittel nicht verfallen, muss das Projekt „Zweifelderhalle“ Ende 2020 umgesetzt sein. Spätestens zu Silvester müsste zumindest einmal „Sport frei“ darin gerufen werden, sagt Landesbauminister Christian Pegel (SPD). Er hat die Bescheide für die finanzielle Unterstützung persönlich vorbei gebracht: Rund 2,5 Millionen Euro gibt es vom Bund, 22 000 Euro vom Land. Insgesamt kostet die neue Halle 3,6 Millionen Euro. Die restliche Summe muss die Stadt aufbringen.

Aus einem Klassenzimmer ist ein Bewegungsraum geworden

Freuen sich auf die neue Halle: Sportlehrer Jan Warnke und seine Chefin, Grundschulleiterin Gabriela Franke-Besener. Quelle: Kerstin Schröder

Grundschulleiterin Gabriela Franke-Besener hätte sich gewünscht, wenn zuerst die neue Schule gebaut worden wäre und danach die Sporthalle. Doch wegen der Fördermittel ist die Reihenfolge anders herum. 250 Kinder werden in ihrer Schule unterrichtet und künftig in der angrenzenden Stadthalle Sport machen – und in einem neu eingerichteten Bewegungsraum. Für den ist ein Klassenzimmer unter anderem mit einer Sprossenwand ausgestattet worden. Er soll vor allem von Kindern mit Förderbedarf genutzt werden.

Damit die Grundschüler während der Bauzeit auch Sport treiben können, müssen alle Kinder und Jugendlichen, die in Neukloster zur Schule gehen, noch enger in der Stadthalle zusammenrücken. Die Regionalschule und Gymnasium geben dort ein Spielfeld an die jüngeren Kinder ab.

Neue Spielfläche wächst auf 22 mal 45 Meter

Mit der Fertigstellung der Sporthalle wächst die Spielfläche von ehemals 15 mal 30 Meter auf dann 22 mal 45 Meter. Die beiden neuen Felder werden auch von den Mitgliedern des Sportvereins Blau-Weiß Neukloster genutzt. Wie dessen Vorsitzender Andree Kopitzke berichtet, seien zurzeit rund 700 Frauen, Männer und Kinder in den unterschiedlichen Abteilungen aktiv. Langfristiges Ziel sei es, zudem noch zwei neue Gruppe aufzubauen – Gymnastik und Reha-Sport.

Neukloster bekommt eine neue Sporthalle - Landesbauminister Christian Pegel (SPD, r.) übergibt die Förderbescheide an Bürgermeister Frank Meier (l.) und Bürgervorsteher Winfried Fuest. Quelle: Kerstin Schröder

Die Vereinssportler können die Halle auch am späten Nachmittag und abends. Die Schüler haben ihre Unterrichtszeiten. Und von denen lernen rund 1000 in allen Neuklosters Schulen. Die sind gut ausgelastet. Deshalb gibt es bereits Pläne für sie den Platz zu erweitern: Die Grundschule soll neu gebaut werden und die Regionale Schule einen Anbau erhalten. Kostenpunkt für beide Vorhaben: rund 20 Millionen Euro.

Die neue Grundschule soll auf dem jetzigen Jahn-Sportplatz südlich der Stadthalle entstehen. Das alte Gebäude (neben der neuen Sporthalle) wird abgerissen. Dort soll später der zentrale Platz für den sogenannten Kiss-and-go-Verkehr – also für Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen – eingerichtet werden. Auch Parkplätze sollen dort entstehen, die außerhalb der Schulzeiten auch von Anwohnern und Gästen genutzt werden können.

Mehr Infos über Neukloster:

So schön ist es am Neuklostersee

Hunderte beim Festumzug: Neukloster feiert sich selbst

Hunderte Narren feiern Party in Neukloster

Von Kerstin Schröder

Das Sterben soll ins Leben zurückgeholt werden: Unter diesem Motto gibt es einige – mitunter schräge – Veranstaltungen auf Friedhöfen in Mecklenburg-Vorpommern.

08.08.2019

Der Lotsenschoner mit Heimathafen in Wismar ist die nächsten vier Tage bei dem maritimen Groß-Event in Rostock zu Gast. Die Ausfahrten mit den Gästen halten die Wismarer Traditionsschiffe am Leben.

08.08.2019

Ein besonderes Event für Cineasten und Gruselfreunde: In der Wismarer Nikolaikirche, die beim Filmdreh auch als Kulisse diente, wird an drei Terminen im August der Stummfilmklassiker „Nosferatu – eine Symphonie des Grauens“ gezeigt. Untermalt wird der Film mit Livemusik.

08.08.2019