Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Nordwestmecklenburg: Angler spenden für demenzkranke Kinder
Mecklenburg Wismar Nordwestmecklenburg: Angler spenden für demenzkranke Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 30.06.2019
Frank Lünenschloss freut sich mit seiner Tochter Emily über die Fühldecke. Quelle: Haike Werfel
Anzeige
Wismar

Hochseeangeln für den guten Zweck. Fast hundert Männer, Frauen und Kinder folgten am Sonnabend dem Aufruf einer engagierten Gruppe aus Nordwestmecklenburg, sich an einer Charity-Aktion zu beteiligen. Sie unterstützt einen Verein, der sich für Familien mit demenzkranken Kindern einsetzt. Insgesamt 12544,14 Euro sind an Spenden zusammengekommen. Erlöse aus den Angeltouren, einer Tombola und einer Auktion.

Im Wismarer Westhafen fand eine Charity-Aktion für demenzkranke Kinder statt, organisiert von Angler aus Nordwestmecklenburg.

„Es ist einfach unglaublich, diese Dimension. Mir fehlen die Worte“, ist Iris Dyck, die 1. Vorsitzende des Vereins NCL-Gruppe Deutschland, überaus dankbar. „Sonst stehen wir immer abseits mit unseren Kindern. Aber hier sind wir mittendrin. Das ist einfach schön.“ Neun Familien aus Norddeutschland sind in den Wismarer Westhafen gekommen. Außerdem Eltern, die ihr Kind bereits verloren haben. Neuronale Ceroid Lipofuszinose, kurz NCL, ist eine besonders grausame Form von Demenz. Es kommt dabei zu geistigem Abbau, Erblindung, Bewegungsstörungen und epileptischen Anfällen.

Auch Frank und Kerstin Lünenschloss aus Travemünde sind mit ihrer Tochter Emily da. Sie war sechs Jahre, als die Eltern von der Krankheit erfahren haben. Ein Schock. Heute ist sie fast 15. Zwei Wismarer Seniorinnen, die aus der OZ von der Aktion erfuhren, haben für das Mädchen eine Fühldecke genäht. Aus verschiedenen Materialien wie Trotteln, glatten Stoff, Fell oder Netz, ein Plüschtier ist in einer Tasche versteckt und eine Quietsch-Ente drangebunden. „Darf ich Sie umarmen“, fragt die Mutter gerührt von dem Geschenk. „Ich wollte meiner Tochter schon immer solch eine Decke nähen. Vielen Dank.“ Emily im Rollstuhl, die Decke auf dem Schoß, fühlt und drückt die Quietsch-Ente und fingert das Plüschtier aus der Tasche heraus. Das freut die beiden Damen, 76 und 83 Jahre alt: „Sie forscht ja schon.“

NCL ist eine sehr seltene Krankheit. „Bei vielen Kindern wird sie viel zu spät diagnostiziert“, sagt Anke Tielker, Mutter des neunjährigen Benedikt. „Die Familien werden von Arzt zu Arzt geschickt, das ist schlimm. Sie könnten die ihnen verbleibende Zeit für Unternehmungen nutzen.“ Der Verein will Hilfe zur Selbsthilfe geben. „Manche Hilfsmittel kann man nicht bei der Krankenkasse beantragen, die gibt’s an anderer Stelle“, sagt Anke Tielker. Auch sie ist dankbar für die Spendenaktion der Angler. „Unsere Kinder brauchen zum Beispiel immer ein Pflegebett, die Krankenkasse bezahlt es aber nur einmal – also nicht, wenn die Familie in den Urlaub fahren möchte.“ Aufgrund von Spenden kann der Verein finanziell unterstützen.

Es war Corin Zobel aus Herrnburg, ein Angelfreund von Frank Lünenschloss seit mehr als 20 Jahren, der die Idee für die Charity-Veranstaltung hatte. „Wir hätten nicht gedacht, dass die Angler so zahlreich kommen“, sagt er erfreut. Es sind welche aus Lübeck und Bützow dabei, aber auch aus dem sächsischen Bautzen oder aus Hameln. „Wenn man zwei gesunde Jungs hat, sieht man das Leid der Familien mit anderen Augen“, erklärt Ronny Mrosack. „Ich habe das sehr, sehr gerne gemacht“, sagt auch Heino Tölle, der mit seiner Frau Ilse an Bord der „Peter 2“ war.

Ein Jahr lang haben die Organisatoren die Charity-Aktion vorbereitet. Rund hundert Sponsoren gewonnen, die Tombola-Preise im Wert von 12500 Euro zur Verfügung stellten, erzählt der Poeler Marco Tarnowski. Das Organisationsteam sei mehr als zufrieden über den Erfolg. Und seit Mai steht fest, dass es weitermacht und die Aktion auf zwei Angeltage ausdehnt. „Wir haben Spaß am Angeln und wollen die NCL-Gruppe auch weiterhin unterstützen und über die Krankheit aufklären“, sagt Corin Zobel. Für den 27. und 28. Juni 2020 gibt es schon die ersten 40 Buchungen. Anmeldungen per Mail an myfishingday24@yahoo.com oder unter Telefon 0170/2401425.

Haike Werfel

Alle 23 altersgerechten Wohnungen sind bereits reserviert. Mitte Dezember soll die u-förmige Wohnanlage „Mikelenburg“ auf dem früheren Gelände der Kaufhalle in Dorf Mecklenburg bezugsfertig sein.

30.06.2019
Wismar Nach der Wahl der Bürgerschaftspräsidentin - Wismar: SPD attackiert Grüne und CDU

Auch der Kreisverband der Sozialdemokraten verurteilt den Tabubruch demokratischer Traditionen in der Wismarer Bürgerschaft. Die Grünen wehren sich gegen Vorwürfe, mit der AfD einen „Pakt“ eingegangen zu sein.

30.06.2019
Wismar Auf dem Schweriner See - Badewannenspektakel in Bad Kleinen

Hunderte Besucher erlebten zum fünften Mal das Rennen mit selbst gebauten Booten auf dem Schweriner See und was sonst noch alles so schwimmt. Beim Segelverein Hohen Viecheln durften Kinder im Opti mitsegeln.

30.06.2019