Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Mit Holzprodukten, Fischkreationen und Biokost nach Berlin
Mecklenburg Wismar Mit Holzprodukten, Fischkreationen und Biokost nach Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:02 08.01.2019
Repräsentieren den Landkreis Nordwestmecklenburg auf der Internationalen Grünen Woche 2019 (v. l.): Birte Rathsmann vom Welcome-Service-Center NWM, Dr. Roland Finke von der Kreisverwaltung, Anne Werth vom Köcheklub Wismar, Michael Schaake von der Byoma Naturkost GmbH in Upahl, Landrätin Kerstin Weiss, Gisela Schadwinkel von der "Seeperle" Wismar sowie Torsten und Kristina Goertz von der Möbelmanufaktur in Wismar. Quelle: Haike Werfel
Anzeige
Wismar

Nordwestmecklenburg ist bunt. Bunt wie ein Papageifisch. Deshalb will Gisela Schadwinkel mit einem 6,4 Kilogramm schweren Exemplar zur Grünen Woche reisen. „Fischbrötchen sind zwar der Renner, aber die Leute wollen immer was Neues“, sagt die Inhaberin der „Seeperle“. Der Papageifisch, der in tropischen und subtropischen Ozeanen beheimatet ist, soll in Wismar geräuchert werden und im Ganzen ein paar Tage die Messebesucher an den Firmenstand locken, bevor er zerteilt und verkauft wird.

Gisela Schadwinkel und ihre Mitarbeiter gehören zum 13. Mal zu den Repräsentanten Nordwestmecklenburgs auf der internationalen Messe der Ernährungs- und Landwirtschaft und des Gartenbaus. Sie findet vom 18. bis zum 27. Januar in Berlin statt. Seit Jahren ist auch der Köcheklub Wismar vor Ort. Anne Werth, eine der beiden Vorsitzenden, kann nicht genau sagen, seit wann. Aufgrund ihrer positiven Erfahrungen vor einem Jahr fahren auch die Byoma Naturkost GmbH aus Upahl und die Möbelmanufaktur Goertz GmbH aus Wismar wieder mit.

Der Nordwestkreis, zum 21. Mal auf der Grünen Woche, wird in der Länderhalle Mecklenburg-Vorpommern am Gemeinschaftsstand des Tourismusverbandes „intensiv für die Region werben“, kündigt Landrätin Kerstin Weiss (SPD) an. „Wir wollen nicht mehr nur auf touristische und kulturelle Höhepunkte hinweisen, sondern auch darauf, dass es sich bei uns sehr gut leben und arbeiten lässt.“ Der Landkreis will die Messe auch als Fachkräftemarketing nutzen, ergänzt Dr. Roland Finke. „Wir werden die Besucher als potenzielle künftige Bürger ansprechen, die in unserer Region nicht nur Urlaub machen können, sondern auch attraktive Arbeitsplätze vorfinden“, sagt der Leiter der Stabsstelle für Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung und Planen in der Kreisverwaltung.

Deshalb wird das im März ins Leben gerufene Welcome-Service-Center ebenfalls vertreten sein. „Jenen Besuchern, die schon immer an die Küste ziehen wollten, aber keinen Job haben, bieten wir unsere Hilfe an“, sagt Birte Rathsmann. Außerdem will sie nach dem erfolgreichen ersten Rückkehrertag, der im Dezember stattfand, auf den nächsten am 27. Dezember 2019 aufmerksam machen und Flyer verteilen.

„Die legen wir auch bei uns aus“, schlägt Gisela Schadwinkel vor. „Wir wollen uns doch wieder als Gemeinschaft präsentieren.“ Die Unternehmerin ist dankbar, dass der Landkreis erneut einen Zuschuss von 2000 Euro zu den 10000 Euren teuren Standgebühren gewährt. Er stellt laut Landrätin zum zweiten Mal insgesamt 10000 Euro an Förderung bereit. „Unsere Bitte ist, dass möglichst viele Aussteller an der Grünen Woche teilnehmen.“

Die Förderung nutzen auch die Neulinge vom Vorjahr. „Wir hatten im Nachgang Online-Bestellungen und Monate später auch Berliner in unserem Ladengeschäft“, berichtet Kristina Goertz. Die Manufaktur hat 2018 sechs neue Produkte aus Holz entworfen, die sie neben den Klassikern wie Uhren und Eierbecher vorstellt: Serviettenhalter, eine XXL-Uhr, Schmuckständer, die Osterhasen Pepito und Papaja, eine Dino-Kindergarderobe und Kleiderhaken. Michael Schaake will auf der Ausstellung testen, wie die Naturkost-Produkte bei den Kunden ankommen. Er wird die Barbecue-Serie „Doc Smoke“ und die Marke Tessenower Bio Manufaktur präsentieren.

Neue und beliebte Produkte der Möbelmanufaktur Goertz und auserlesene Fischkreationen von der "Seeperle". Quelle: Haike Werfel

Die „Seeperle“ und der Köcheklub wahrten mit neuen kulinarischen Köstlichkeiten auf: Fischpralinen mit Frischkäse und Sandwich im Glas mit Räucherlachscreme sowie Wraps mit gebratenem Heringsfilet. „Wir fahren mit 160 Kilogramm Hering nach Berlin“, sagt Anne Werth.

Reiseangebote zur Grünen Woche

Zwei Busunternehmen bieten wie jedes Jahr Fahrten zur Grünen Woche an: Mit Oppermann-Reisen aus Klütz gelangen Interessenten am Mittwoch, dem 23. Januar, nach Berlin (☎ 038825/22612).

Mit Krohn-Busreisen aus Grevesmühlen geht es außer am 23. Januar auch am Sonnabend, dem 19. Januar, und am Sonntag, dem 27. Januar zur Messe (☎ 03881/7565101 oder 0171/4116668).

Haike Werfel

Maria Manthey aus Wismar liebt es, an der frischen Luft zu sein und mit ihrem Hund Jacky lange Spaziergänge zu machen.

08.01.2019

Der Verein „Licht am Horizont“ ist gestern zehn Jahre alt geworden. Chef Norbert Gelhart ist auf der Feier von vielen Kindern überrascht worden. Sie haben für ihn getanzt, gesungen und gezaubert.

08.01.2019

Die Sternsinger der St.-Laurentius-Gemeinde aus Wismar bringen gute Wünsche ins Rathaus und sammeln für Kinder in Peru.

08.01.2019