Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Poeler Maler schenkt seiner Insel ein Bild
Mecklenburg Wismar Poeler Maler schenkt seiner Insel ein Bild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:20 06.06.2018
Der Poeler Maler Joachim Rozahl übergibt Bürgermeisterin Gabriele Richter sein Bild „Sommer in Kirchdorf“. Die Inselgemeinde kann das Werk nun versteigern und damit die Restaurierung eines Apostelfensters in der Dorfkirche in Kirchdorf unterstützen. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Kirchdorf

Der Blick schweift vom alten Timmendorfer Feldweg in Richtung Kirchdorf. Zu sehen ist die Kirchsee, ein Acker, die Kirchdorfer Kirche – „eben die ganze Charakteristik Poels auf einem Bild“, findet Maler Joachim Rozal. Der Poeler hat gestern sein Bild „Sommer in Kirchdorf“ Bürgermeisterin Gabriele Richter übergeben. Es sei ein Geschenk an seine Insel Poel. Am Sonnabend, wenn das Gemeindezentrum in Kirchdorf sein 20-jähriges Bestehen mit einem Fest begeht, wird das Bild an den Meistbietenden versteigert. Mit dem Erlös soll die Restaurierung des Apostelfensters in der Kirchdorfer Kirche unterstützt werden.

„Wir freuen uns sehr darüber und wissen es sehr zu schätzen, dass Joachim Rozal uns auf diese Weise hilft“, bekräftigt Pastor Johannes Staak. Das sogenannte Blindfenster, auf dem die zwölf Apostel mit Jesus aufgemalt sind, stammt aus der Zeit der letzten größeren Umgestaltung der Kirche im Jahre 1851. Es ist stark beschädigt und wurde seit fast 170 Jahren nicht erneuert. Eine Initiative der Kirchgemeinde setzt sich nun für die Restaurierung ein. „Dafür brauchen wir mehrere tausend Euro“, sagt Staak. Ein Teil des Geldes sei schon durch Spenden da. Der Pastor hoffe, dass Ende dieses Jahres, spätestens Anfang 2019 mit der Arbeit begonnen werden kann.

Bürgermeisterin: „Rozal bringt in seinen Werken vor allem die schöne Poeler Natur zum Vorschein.“

„Dass wir dieses Bild geschenkt bekommen, ehrt und freut uns natürlich sehr“, sagt auch Bürgermeisterin Gabriele Richter und zeigt sich beeindruckt von der Vielfalt, die auf dem Ölbild zu sehen ist: „Landwirtschaft, Fischerei, Tourismus, die Kirche als Wahrzeichen – alles, was Poel ausmacht.“ Rozal bringe in seinen Werken vor allem die schöne Poeler Natur zum Vorschein, den Schatz der Insel.

„Sommer in Kirchdorf“ ist 2016 entstanden. Für ein Bild dieser Größe braucht braucht der 70-Jährige nur wenige Stunden. „Hinzu kommen aber die Jahre, die ich gebraucht habe, um so ein Bild in kurzer Zeit zu malen“, ergänzt der Künstler mit dem bescheidenen Auftreten. Eines sei ihm bei seiner Arbeit wichtig: „Ich verwende Ölfarbe, kein Acryl. Nur mit Öl kann ich die Farben bekommen, die brauche.“

Bilder zeigen Orte der Erinnerung – das eigene, persönliche Poel Rozals

Auf fast allen seinen Werken steht die Insel Poel im Mittelpunkt. Viele Bilder zeigen Orte der Erinnerung, an denen Rozal schon als kleiner Junge gespielt hat. Auch seine Großeltern spielen in seinem Werk eine wichtige Rolle.

Am Sonnabend wird nun eines der Bilder eine der wichtigen Rollen beim Fest zum Jubiläum des Gemeindezentrums spielen, wenn es dort versteigert wird. Das Fest beginnt um 10 Uhr. Mit dabei: Hüpfburg, Kinderschminken, Glücksrad, Marktstände, Segelclub mit Knotenbank und Schießstand. Von 14 bis 17 Uhr bietet die Verkehrswacht einen Geschicklichkeitsparcours an. Darsteller der „Soko Wismar“ schauen vorbei und geben von 16 bis 17.30 Uhr Autogramme. Sidsel Hindhede und Mathias Jung, die die Polizisten Bergendal und Timmermann spielen, haben fest zugesagt.

Das Gemeindezentrum befindet sich im Kirchdorfer Ortskern. Durch viele Anstrengungen konnten Supermarkt, Geldautomaten, Apotheke und anderer Einzelhandel erhalten werden. Zudem hat die Gemeinde Ostseebad Insel Poel und die Polzei dort ihren Sitz.

Michaela Krohn

Mehr zum Thema

Ein Sammler zahlt Millionen für ein Gemälde von Max Beckmann. Der „weibliche Kopf in Blau und Grau“ sei eben magisch, sagt ein Kenner. Und er stehe für Millionen Frauen im Exil, schreibt der Dichter.

01.06.2018
Rügen Denkmalschutzstiftung unterstützt bei Sanierung - Dach undicht: Neue Ziegel für Sagarder Kirche

Durch die Ritzen zwischen den alten Dachziegeln der Sagarder Sankt Michaeliskirche bringt der Wind Schnee und Regen auf den Boden. Die Feuchtigkeit bedroht die Kulturschätze im Innern. Jetzt soll ein Teil des Chors neu gedeckt werden.

02.06.2018

Geld soll für die Sanierung des Chores und die Holzwurmbekämpfung genutzt werden.

01.06.2018

Ein Autofahrer ist am Montag bei Dechow (Landkreis Nordwestmecklenburg) mit dem Laufvogel zusammen gestoßen.

05.06.2018

VR-Bank löst Wetteinsatz an Grundschule am Friedenshof ein und hilft bei der Finanzierung eines Schulausfluges

05.06.2018

Andreas Nielsen von den Eisenbahnfreunden Wismar hält morgen im Archiv einen Vortrag

05.06.2018