Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Poelerin ist Paten-Oma
Mecklenburg Wismar Poelerin ist Paten-Oma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 24.11.2018
Bärbel Stump (66) ist auf der Insel Poel zuhause. Quelle: Kerstin Schröder
Anzeige
Poel

Bärbel Stump ist vor neun Jahren mit ihrem Mann Wilfried (70) von Duisburg an die mecklenburgische Ostseeküste gezogen – genauer gesagt auf die Insel Poel. „Weil uns die Ostsee so gut gefallen hat“, lacht die 66-Jährige. Die Rentnerin macht gerne Gymnastik und geht oft mit ihrem Mann am Strand spazieren. Beide engagieren sich außerdem als ehrenamtliche Großeltern. Die Cariatas hat vor vielen Jahren Senioren für diese Aufgabe gesucht und das Ehepaar Stump ist interessiert gewesen. Es kommt zu einem Treffen mit einer allein erziehenden Mutter von zwei Töchtern. „Wir haben uns sofort verstanden“, berichtet Bärbel Stump. Seit mittlerweile acht Jahren kümmert sie sich nun mit ihrem Mann um die beiden Mädchen, weil deren „richtige“ Großeltern nicht in der Nähe wohnen. „Es macht uns sehr viel Spaß, wir helfen gerne“, betont die Poelerin. Und das soll auch noch eine Weile so bleiben: Ihre beiden Enkel-Töchter sind jetzt zwölf und neun Jahre alt.

Kerstin Schröder

Die „Soko Wismar“-Darsteller Dominic Boeer und Mathias Junge berichten im Interview mit der OZ, warum sie die Stadt lieben, was bei Versprechern passiert und wie oft sie schon „Moin“ gesagt haben.

24.11.2018

Vier Fachleute aus Wismar haben die Initiative „Sandstrand Seebad Wendorf“ gegründet. Sie stellten ihre Ideen zur Entwicklung eines echten Seebades wie vor 200 Jahren vor und warben um Mitstreiter.

24.11.2018

Die 80 Jahre alte „Jas von Mund“, die vor knapp einem Monat im Wismarer Hafen gesunken ist, kann nicht mehr repariert werden. Der Besitzer will ab April mit einem anderen Boot weitermachen.

23.11.2018