Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Polizeihunde suchen nach demenzkranker Rentnerin aus Triwalk
Mecklenburg Wismar Polizeihunde suchen nach demenzkranker Rentnerin aus Triwalk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 28.08.2019
Elke Schöppener (78) aus Triwalk wird vermisst. Quelle: Polizei
Anzeige
Triwalk

Die Polizei sucht weiterhin nach einer 78-jährigen Rentnerin aus Triwalk: Elke Schöppener wird mittlerweile seit den Abendstunden des 24. August vermisst. Sie braucht dringend Hilfe: Frau Schöppener ist orientierungslos und leidet unter starker Demenz. Zum letzten Mal ist sie am Sonnabend gegen 20.30 Uhr in der Ortslage Triwalk bei Wismar gesehen worden.

Die Vermisste ist etwa 1,58 Meter groß, hat eine schlanke Figur und graue kurze Haare. Bekleidet ist sie mit einem hellblauen Pullover mit weißen Streifen, einer dunklen Jeans sowie mit dunkelblauen Schuhen mit heller Sohle.

Spürhund hat Fährte in Gallentin aufgenommen

Die Polizei hat mit Hunden und einem Hubschraubers sowie Polizeikräften anderer Dienststellen die Bereiche Triwalk, Rosenthal, Karow, Dorf Mecklenburg, Rambow bis zur Autobahnraststätte der A 20 „Mölenbarg“ großflächig abgesucht. Am Dienstag ist aufgrund von Zeugenhinweisen der Bereich um Gallentin von den Beamten durchkämmt worden. Hier setzte die Polizei Wismar ihre Suche bis zu den frühen Abendstunden fort. Das Suchgebiet erstreckte sich von Lübstorf, Zickhusen, Gallentin, Bad Kleinen bis Hohen Viecheln. Dabei konnten die Personenspürhunde eine Fährte in Gallentin aufnehmen und bis zum Schweriner See zur Gaststätte „Bierbug“ verfolgen.

Die Polizei bittet weiterhin die Bevölkerung um die Mithilfe bei der Suche nach der Vermissten. Hinweise zum Aufenthalt der Vermissten nimmt das Polizeihauptrevier Wismar unter 038 41 / 203-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Ab wann gilt ein Mensch als vermisst? Kann jeder jeden als vermisst melden? Wie genau geht die Polizei bei der Vermisstensuche vor? Wenn eine Person verschwindet, sind die Menschen in ihrem Umfeld häufig ratlos. Die OZ hat mit den Beamten gesprochen und die wichtigsten Fragen geklärt.

Von OZ

Die Rückkehr des Wolfes und deren Folgen machen dem Berufsstand zu schaffen. Doch dass kaum noch jemand Schafe halten will, hat einen anderen Grund, sagt der Zuchtverband.

27.08.2019

Riko Nöller ist einer der letzten Wanderschäfer in Mecklenburg-Vorpommern. 1990 hat er den Meister gemacht, seitdem verbringt er fast jeden Tag mit seinen Schafen draußen in der Natur.

27.08.2019

Lust auf Lamm? Ob Käse, Keule oder Filets – in Mecklenburg-Vorpommern locken Schäfereien mit Spezialitäten. Fünf Tipps für Fleischfans

27.08.2019