Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Schlechte Sicht: Kreuzliner macht um Wismar einen Bogen
Mecklenburg Wismar Schlechte Sicht: Kreuzliner macht um Wismar einen Bogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 27.05.2018
Die „Astor“ machte am Sonntag wegen schlechter Sichtverhältnisse einen Bogen um Wismar. Quelle: Privat
Anzeige
Wismar

Kapitän, Lotse und Reederei hatten sich auf den „Umzug“ nach Warnemünde verständigt. Der Nebel auf See war offensichtlich zu stark. Schaulustige kamen in aller Frühe vergeblich in den Alten Hafen. Informationen vor Ort gab es nicht.

„Auf Grund der Sichtverhältnisse wurde der heutige Anlauf in Wismar leider storniert. Das Schiff läuft jetzt den Hafen Rostock an“, teilte das Columbus Cruise Center Wismar (CCCW) in einer Mail gestern kurz nach 8 Uhr mit. Das CCCW organisiert das Kreuzfahrtgeschäft in Wismar.

Anzeige

Die „Astor“ sollte gegen 6 Uhr in Wismar festmachen. Das Schiff kam aus der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Gegen 14 Uhr sollte es wieder in Richtung Travemünde ablegen.

In diesem Jahr werden noch neun Kreuzfahrtanläufe in Wismar erwartet: am 7. Juni „Amadea“, am 13. Juni „Seabourn Ovation“, am 20. Juli „Deutschland“, am 10. August erneut die „Amadea“, am 21. September „Island Sky“, am 16. Oktober „Marco Polo“ sowie am 3., 10. und 17. Dezember „Albatros“.

Das erste Kreuzfahrtschiff in diesem Jahr in Wismar war die „Astoria“ am 14. April. Viele kennen das Schiffe besser unter dem Namen „Völkerfreundschaft“ aus DDR-Zeiten. Damit sind viele Erinnerungen verbunden. Am 4. Mai machte die „Albatros“ in Wismar fest. Gestern sollte der dritte Anlauf 2018 folgen.

Hoffmann Heiko