Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Schweineschnäuzchen“ ist umgezogen
Mecklenburg Wismar „Schweineschnäuzchen“ ist umgezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 27.12.2014
Der Wismarer Schienenbus, im Volksmund auch „Schweineschnäuzchen“ genannt, steht nun im Lokschuppen. Fotos (2): Eisenbahnfreunde Wismar
Der Wismarer Schienenbus, im Volksmund auch „Schweineschnäuzchen“ genannt, steht nun im Lokschuppen. Fotos (2): Eisenbahnfreunde Wismar
Anzeige
Wismar

Der 1933 in der Wismarer Triebwagen- und Waggonfabrik gebaute Schienenbus VT 133 010 ist umgezogen. Jahrelang stand das „Schweineschnäuzchen“, wie der Volksmund den Wagen liebevoll nannte, in einer Halle in Dargetzow. Jetzt hat es seinen Platz im Lokschuppen des Vereins Eisenbahnfreunde Wismar.

Der Schienenbus vervollständigt die Sammlung, die inzwischen aus insgesamt sechs Triebwagen, Beiwagen, Personenwagen, Güterwagen und Lkw-Anhängern besteht. „Im Lokschuppen konnten in diesem Jahr weitere Gleise gelegt und mehr Platz geschaffen werden“, sagt der Vereinsvorsitzende Andreas Nielsen. Jetzt stehen erstmals alle Fahrzeuge unter einem Dach und nicht mehr über Wismar verteilt.



Sylvia Kartheuser