Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Seegras-Ärger: Poel hofft auf Landeszuschuss
Mecklenburg Wismar Seegras-Ärger: Poel hofft auf Landeszuschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 17.07.2016
Tonnenweise wird das angespülte Seegras vom Strand wie hier am Schwarzen Busch auf Poel weggeräumt. Quelle: Kurverwaltung Insel Poel
Anzeige
Kirchdorf

Ein leidiges Thema für die Poeler, das Seegras. „Ein Viertel unserer Kurabgaben geben wir jährlich für die Beseitigung des Seegrases aus“, sagte Bürgermeisterin Gabriele Richter (ptl.). Die Inselgemeinde will entsprechende Technik anschaffen, eine Strandreinigungsmaschine und ein Transportfahrzeug.

Zudem soll eine Lagerhalle errichtet und eine Pumpstation installiert werden. In dieser Anlage könnte das Seegras gespült, der verbleibende Sand danach wieder an den Strand gebracht werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 415000 Euro – mit einer Chance auf einen 90-prozentigen Zuschuss vom Land. 

Die Gemeindevertreter haben die Verwaltung nun damit beauftragt, diesen Prozess anzukurbeln. Der Eigenanteil der Gemeinde soll in den Haushalt 2017 eingestellt werden.

Vanessa Kopp

Eine stark klebende Folie brachte die Zeremonie in Schwerin für einen Zug der ODEG ins Stocken.

16.07.2016

Zahlreiche Aktionen heute für Familien im Wismarer Phantechnikum

16.07.2016

Bunte Gesichter sowie T-Shirts und Hosen, dazu fetzige Musik und jede Menge gute Laune: Nach der Premiere im vergangenen Jahr steigt am Sonnabend, 23. Juli, wieder ein Holi-Festival in Wismar.

16.07.2016