Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar So lustig war die Lesung von Bauchredner Benjamin Tomkins in Wismar
Mecklenburg Wismar So lustig war die Lesung von Bauchredner Benjamin Tomkins in Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 29.11.2019
Der „Puppenflüsterer“ Benjamin Tomkins mit seiner Ratte „Ede“, dem Helden seines ersten Krimis. Quelle: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

Schon zehn Minuten vor dem eigentlichen Veranstaltungsbeginn lacht das Publikum. „Suchen Sie ihren Platz oder einen Mann?“, fragt Benjamin Tomkins von der kleinen Bühne aus einen weiblichen Gast. Die kontert und lacht: „Beides!“

Der bekannte Bauchredner kommt ins Plaudern, fragt die Namen der Gäste in der ersten Reihe ab und reagiert gleichzeitig schlagfertig und charmant.

Manuela mit dem Käsebrot

Gerade Manuela mit dem Käsebrot hat es ihm angetan. Sein strenger Blick in ihre Richtung („Das ist ja hier keine Lesung heute, sondern der Workshop für vegane Kinderlieder!“) sorgt für erste Lachtränen. Am Ende des Abends werden untrainierte Gäste Bauchmuskelkater vor Lachen haben!

Die Gäste im Zeughaus erleben die Weltpremiere seines ersten Krimis. Die Geschichte von „Tote Bauern melken nicht“ spielt in Wismar und auf Poel, Tomkins hat zeitweise auf Poel gelebt.

Verschmitzt und charmant

Und er sorgt sich bei Lesungsbeginn, ob seine Gäste bequem sitzen: „Die ersten vier Stunden sind lang!“ Alles mit einem verschmitzten, aber nie albernen Ton. Und alles noch vor Veranstaltungsbeginn.

„Kennen Sie sich untereinander“, fragt er im ausverkauften Zeughaus. „Wollen Sie sich kennenlernen? Nach den ersten vier Stunden kennen wir uns! Und der Workshop für vegane Kinderlieder ist sowieso mit Anfassen!“ Bei einigen Gästen könnte man inzwischen Angst bekommen, ob sie vor Lachen noch genug atmen.

Veganer Kinderliederstar!

„Ich bin ja nicht nur veganer Kinderliederstar, sondern auch Bauchredner“, erklärte Tomkins mit seiner Lieblingshotelfrühstückssituation die Kunst. Er führte eine Unterhaltung mit dem Frühstücksei vor dem Verzehr.

Dann kommt „Ede“, seine riesige und freche Ratte ins Spiel. „Kommissar Ratte“ ermittelt im Fall des toten Bauern auf dem Hof. Mit Punk „Theo“ aus der Pathologie, mafiösen Möwen vom Wismarer Hafen und einem Spielzeugmotorrad nimmt der trockenhumorige Krimi schnell Fahrt auf.

Plaudereien mit der Ratte

Aber Tomkins erzählt wenig vom Krimi, plaudert lieber und kommt von einem Thema zum nächsten. Eisbären, Weltorgasmustag, die Tücken der modernen Raststättentoilettentechnik im Sinne des Sanifairkarussels, das Leben mit drei Töchtern. Denen „drohte“ er: „Ich werde jetzt das WLAN-Passwort ändern!“ Dramatische Pause. „Wenn mir eine sagen kann, wie das geht!“

Wortwitze, Alltagsbeobachtungen, Anekdoten: „Meine Mutter behandelte Humor wie Geld, sie sparte!“, erzählte er aus seiner Kindheit. Eine starke Ein-Mann-Show ohne flache Albernheiten, dafür mit Sprachakrobatik und absurder Komik mit Lachsalven als Ergebnis.

Starke Zugabe

Spätestens bei seiner Zugabe fällt jegliche Selbstbeherrschung im Publikum. Seine Literaturkritik trägt er toternst vor. „Ein Praliné der deutschen Literatur, ein poetisches Konfekt, die Crème brûlée der germanischen Dichtkunst!“, führt er in den Vierzeiler ein.

Und beginnt „Hoppe, Hoppe Reiter“ zu rezitieren. Wie Tomkins dabei so ernst bleiben kann, ist schleierhaft. Das Publikum biegt sich vor Lachen. Wer nicht live dabei war, kann bei Youtube den Kanal des Bauchredners und „Puppenflüsterers“ suchen. Bei der NDR-Talkshow gab er seine Literaturkritik vor Hellmuth Karasek zum Besten.

Viel Zeit für Fans

Für seine Fans nahm Benjamin Tomkins sich in der Pause und nach der Vorstellung (nicht die versprochenen vier Stunden!) viel Zeit, signierte die Bücher und posierte mit Ratte „Ede“ („das steht übrigens als Abkürzung für Edeka“) für Selfies mit den Gästen.

2021 soll sein nächstes Buch rauskommen, wieder mit Schauplatz Wismar. „Dann kommt er wieder zur Lesung“, versprach Holger Stein von der Hugendubel-Buchhandlung. Dort gibt es noch einige seiner signierten Krimis zu erwerben.

„Kommissar Ratte“ ermittelt in Wismar und auf Poel

Tomkins engagiert sich ehrenamtlich

Über die Autorin

Von Nicole Hollatz

Der Polizei sind innerhalb des letzten Tages mehrere Fälle des Telefonbetrugs angezeigt worden. Im gesamten Landkreis Nordwestmecklenburg sind überwiegend ältere Menschen betroffen, die von angeblichen Enkeln kontaktiert werden. In den letzten Fällen durchschauten die Rentner dies sofort.

29.11.2019

Eine 39 Jahre alte Frau in Nordwestmecklenburg ertrug jahrelang die Gewalt ihres Mannes – bis er sie krankenhausreif schlug. Beistand und finanzielle Unterstützung erhält sie beim Opferhilfeverein Weißer Ring.

29.11.2019

Was aus Schülern alles wird!? Der Wismarer Mathias Davids hat an einer neuen Generation von Magnetresonanz-Tomographen geforscht. Jetzt zieht es ihn nach Bosten in die USA.

28.11.2019