Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar So war es während des Warnstreiks in der Region Wismar
Mecklenburg Wismar

So war es während des Warnstreiks in der Region Wismar 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 17.01.2020
Vier Busse waren am ZOB in Wismar abgestellt. Erst nach dem Streikende kamen sie wieder zum Einsatz. Quelle: Heiko Hoffmann
Wismar/Neukloster/Dorf Mecklenburg

Leer ist es auf dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Wismar. Der Fahrscheinschalter hat geschlossen, sieben Busse stehen aufgereiht hintereinander...

Bus- und Straßenbahnfahrer legten am Donnerstag in Mecklenburg-Vorpommern ihre Arbeit nieder. Aufgerufen zum Warnstreik hat die Gewerkschaft Verdi. Betroffen sind rund 1700 Beschäftigte. Wir haben ab 6 Uhr live über die Auswirkungen des Streiks berichtet.

16.01.2020

Die Interessengemeinschaft Bauernhaus Hoben-Wismar lädt am 24. Januar zu einem interessanten Vortragsabend. Dabei geht es um Nachkriegsgeschichte und die Auswirkungen bis in die heutige Zeit. Dafür stehen das Barber-Lyaschenko-Abkommen zur Grenzbereinigung zwischen Mecklenburg und Schleswig-Holstein und Zwangsumsiedlungen.

16.01.2020

Aufkleber mit rechten Sprüchen an der Autotür, eine SS-Fahne auf dem Kühlergrill: Eine Gerüstbau-Firma aus Nordwestmecklenburg ist durch Nazi-Symbole in die Kritik geraten. Auch die Polizei ermittelt. Jetzt verteidigt sich das Unternehmen aus Neukloster auf OZ-Anfrage – und erstattet selbst Anzeige.

16.01.2020