Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Sport frei! Diese Sportarten können Kinder in Wismar testen
Mecklenburg Wismar Sport frei! Diese Sportarten können Kinder in Wismar testen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 30.05.2018
Die TSG Wismar stellt sich bei der Aktion „Benefit“ unter anderem mit der Abteilung Turnen vor. Hier zu sehen: Lilly Schönke (5), Noey Jäschke (6), Emie Trense (6), Melle von Thiemen (6), Tora Barfels (7) sowie Tarja Reinhold (8, v.l.).
Die TSG Wismar stellt sich bei der Aktion „Benefit“ unter anderem mit der Abteilung Turnen vor. Hier zu sehen: Lilly Schönke (5), Noey Jäschke (6), Emie Trense (6), Melle von Thiemen (6), Tora Barfels (7) sowie Tarja Reinhold (8, v.l.). Quelle: Daniel Koch
Anzeige
Wismar

Fußball, Handball, Volleyball, Turnen, Badminton, Leichtathletik, Karate – Kinder, die in Nordwestmecklenburg Sport machen wollen, haben die Qual der Wahl. Mit der Aktion „Benefit“ sollen sie eine Sportart finden, die zu ihnen passt und ihnen Spaß macht. Dazu laden am Sonnabend, 2. Juni, der Kreissportbund Nordwestmecklenburg und die Wirtschaftsjunioren der IHK Schwerin in die Sport- und Mehrzweckhalle Wismar ein. Dort stellen sich 15 Akteure aus Wismar und der Umgebung vor. Die teilnehmenden Kinder können sich in 20 Sportarten ausprobieren.

Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich

Ein vorherige Anmeldung, um bei dem Kindersporttag dabei zu sein, ist nicht nötig. „Es kostet einen Euro Eintritt. Dafür bekommen die Kinder vor Ort ein gesundes Frühstück, ein T-Shirt und eine Wasserflasche“, erklärt Kerstin Groth, Geschäftsführerin beim Kreissportbund Nordwestmecklenburg. Dann kann es losgehen. An vielen Stationen, die über die ganze Halle verteilt sind, können sich die Kinder ausprobieren und in die Sportarten hineinschnuppern.

Dabei werden auch Werte wie Teamgeist, Disziplin und Respekt vermittelt und die Selbständigkeit eingeübt. Neben Mitmach-Aktionen wird es eine Tombola mit mehr als 50 Preisen, ein Kistenklettern und ein buntes Bühnenprogramm geben. Ein besonderer Höhepunkt ist der Klassenpreis, der an die Schulklasse mit den meisten „Benefit“-Teilnehmern geht.

Veranstalter hoffen auf zahlreiche Besucher

„Wir freuen uns über viele sportbegeisterte Kids am 2. Juni“, sagt Svenja Preuss von den Wirtschaftsjunioren der Industrie- und Handelskammer zu Schwerin. Weitere Partner sind neben dem Kreissportbund die Hansestadt Wismar und der Förderverein der Wirtschaftsjunioren, der „WJ Senior Circle“.

„Alle Akteure haben sich für den Tag extrem gut vorbereitet und freuen sich auf die hoffentlich zahlreichen Besucher“, betont Kreissportbund-Geschäftsführerin Kerstin Groth.

Kinder-Sport- Aktion zum dritten Mal in Wismar

Im Jahr 2010 entstand bei den Wirtschaftsjunioren Schwerin die Idee, mit diesem Event dem Nachwuchs die Freude am Sport zu vermitteln. Der Startschuss fiel mit weit über 1000 Kindern und Eltern sowie 23 Sportvereinen am 5. März 2011 im Vitalcenter in Schwerin-Lankow.

Nach sechs erfolgreichen Veranstaltungen in Schwerin und in Wismar findet „Benefit“ 2018 nun zum dritten Mal in Wismar statt. Mit dem Ziel, die Familienfreundlichkeit und Nachwuchsförderung weiter auszubauen, richtet sich das Projekt an Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren.

Weitere Unterstützung erhält das Projekt durch die Schirmherrschaft von Landrätin Kerstin Weiss sowie von Oberbürgermeister der Hansestadt Thomas Beyer (beide SPD).

Diese Vereine stellen sich am Sonnabend vor:

Phönix Kampfkunst Verein (Kung Fu), Kumgang (Taekwondo), ASV Grün Weiß Wismar mit den Abteilungen Judo, Schach und Volleyball, PSV Wismar mit den Abteilungen Fußball, Boxen und Leichtathletik, TSG Wismar mit den Abteilungen Handball und Turnen, Schützenverein Hanse 1990 Wismar (Bogenschießen), Shotokan Karate OKBA (Karate), Postsportverein Wismar ( Tischtennis), Schiffahrt Hafen Wismar ( Fußball), Mecklenburger SV ( Badminton), Aikido NWM, die DLRG (Schwimmen), Kreisjugendring, (Kisten klettern) und die Freiwillige Feuerwehr Wismar Altstadt. Zudem wird der ASB mit einem Rettungswagen vor Ort sein. Die Freiwillige Feuerwehr stellt sich draußen vor der Halle vor.

Michaela Krohn

30.05.2018
30.05.2018
30.05.2018