Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Stadt will marode Sporthallen abstoßen
Mecklenburg Wismar Stadt will marode Sporthallen abstoßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:09 26.06.2015
Stößt die Stadt die Turnhalle am Friedenshof I ab, spart sie pro Jahr 70000 Euro an Bewirtschaftungskosten.
Stößt die Stadt die Turnhalle am Friedenshof I ab, spart sie pro Jahr 70000 Euro an Bewirtschaftungskosten. Quelle: Vanessa Kopp
Anzeige
Wismar

In den nächsten beiden Jahren will Wismar drei marode Sporthallen an Vereine übertragen. Das spart jährlich 135000 Euro.

Es ist eine Maßnahme aus dem Haushaltssicherungskonzept, das die Bürgerschaft am Donnerstagabend mehrheitlich beschloss. Darin sind Maßnahmen für Mehreinnahmen und Einsparungen bis zum Jahr 2020 festgelegt.

Dann will Wismar das jetzige Defizit von rund 8,2 Millionen Euro abgebaut haben.

Die Stadt zahlt für freiwillige Leistungen fast 7,9 Millionen Euro. Zu viel angesichts des Haushaltslochs, kritisiert das Innenministerium und verlangt ein Sicherungskonzept.



Haike Werfel