Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Starke Windböen stürzen Bäume in Region Wismar um
Mecklenburg Wismar

Starke Windböen stürzen Bäume in Region Wismar um

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:07 12.03.2020
Auch dieser Baum auf dem Wismarer Turnplatz wurden durch eine Sturmböe entwurzelt. Quelle: Heiko Hoffmann
Anzeige
Wismar

Die Feuerwehren mussten am Donnerstag immer wieder ausrücken. Aufgrund des Sturms registrierte die Leitstelle in Schwerin innerhalb von vier Stunden insgesamt 80 Einsätze in Westmecklenburg. Starke Windböen schleuderten Äste auf die Fahrbahn, ließen Bäume umstürzen und zerrten am Bauzaun an der Baustelle der Brandhäuser am Wismarer Marktplatz.

Die städtische Berufsfeuerwehr hatte sechs Einsätze, unter anderem musste sie gegen 9 Uhr in der Dr.-Unruh-Straße einen Baum von der Fahrbahn räumen. In Rosenthal, Gemeinde Dorf Mecklenburg, krachte ein Baum auf eine Straßenlaterne.

Anzeige

Auch die Freiwillige Feuerwehr Gägelow hatte einen umgestürzten Baum von der Straße zu holen. Gegen 11 Uhr war ein Baum bei Bibow auf die Bundesstraße 192 gefallen. Laut Polizei wurde er von der Straßenmeisterei beräumt.

Lesen Sie auch:

Von OZ

Die Landrätin zeigt sich enttäuscht, rät aber zur Vorsicht. Bislang gibt es noch keinen bestätigten Corona-Fall in Nordwestmecklenburg.

12.03.2020

Auch in der Region Wismar werden jetzt wegen des Coronavirus mehr und mehr Veranstaltungen abgesagt. So soll eine Ausbreitung verlangsamt werden.

12.03.2020

Eine bessere Bezahlung für Bauarbeiter und Azubis – die fordert die IG BAU für die aktuell 2180 Bauarbeiter in Nordwestmecklenburg in den aktuellen Tarifverhandlungen. Auch lange Fahrzeiten zur Baustelle sollen bezahlt werden. Wie viel Geld es mehr sein soll, erfahren Sie hier.

12.03.2020