Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Suspendierter Beamter: Eine Entscheidung im März?
Mecklenburg Wismar Suspendierter Beamter: Eine Entscheidung im März?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:18 20.02.2014
Das Amt Neuburg bezahlt den suspendierten leitenden Verwaltungsbeamten Harald Nehls immer noch. Quelle: Archiv
Anzeige
Neuburg

Nach mehr als drei Jahren scheint Bewegung in die Affäre um den suspendierten leitenden Verwaltungsbeamten im Amt Neuburg, Harald Nehls, zu kommen. „Am 13. März haben wir endlich einen Termin beim Verwaltungsgericht in Schwerin“, sagte Amtsvorsteher Thomas Grille am Dienstag auf Anfrage. Ob überhaupt und was dabei herauskomme, bleibe abzuwarten, so der Amtsvorsteher.

Harald Nehls, bei dem sich am Mittwoch nur der Anrufbeantworter meldete, wurde im August 2010 beurlaubt. Inoffiziellen Informationen zufolge soll er während der Arbeitszeit auf seinem Dienst-PC auf Internetseiten mit pornografischem Inhalt unterwegs gewesen sein. Zudem wurden Mobbing-Vorwürfe laut.

Anzeige

Im November 2011 reichte das Amt Neuburg Disziplinarklage beim Verwaltungsgericht Schwerin ein. „Seitdem haben wir X Schreiben an Landkreis, Staatanwaltschaft und Gericht geschickt“, so Amtsvorsteher Thomas Grille. Darum sei er sehr froh, dass jetzt Bewegung in die Sache zu kommen scheine.

Seine Bezüge als leitender Beamter hat Harald Nehls während der gesamten Zeit weiter bekommen. „So sehe es das Beamtengesetz vor“, erklärte Anja Frommholz, die Nachfolgerin von Nehls. 



Sylvia Kartheuser