Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Tausende Schüler in Nordwestmecklenburg bekommen Zeugnisse
Mecklenburg Wismar Tausende Schüler in Nordwestmecklenburg bekommen Zeugnisse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 28.06.2019
Die Schüler der Regionalen Schule mit Grundschule "Am Rietberg" in Neuburg wurden von Schulleiterin Carola Hartstock (r.) und ihrer Stellvertreterin Gabriela Hennig für gute Leistungen und Engagement ausgezeichnet. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Wismar

14766 Schüler haben spätestens Freitag in Nordwestmecklenburg ihre Zeugnisse bekommen – im vergangenen Jahr waren es ein paar mehr: 14825. Großen Trubel gab es am Freitagmorgen unter anderem an der Regionalen Schule mit Grundschule „Am Rietberg“ in Neuburg. Dort haben die Schüler nicht nur ihre Zeugnisse bekommen, dort wurden die besten und besonders engagierten Jungen und Mädchen extra ausgezeichnet – und das vor der ganzen versammelten Schule.

„In diesem Jahr haben wir wieder super Ergebnisse erreicht. Vermutlich werden wir auch wieder über dem Landesdurchschnitt liegen“, verkündet Schulleiterin Carola Hartstock vor Schülern, Lehrern und Eltern. „Wir haben viele, tolle engagierte Schüler“, sagte sie. Unter anderem würden sich einige Jungen und Mädchen als Sanitäter engagieren. Die Klasse 7a hat einen Pokal für den schönsten Klassenraum bekommen.

Für viele Schüler in Wismar wird sich nach den Ferien einiges verändern. Die Schüler der Integrierten Gesamtschule „Johann Wolfgang von Goethe“ müssen in Containern am Friedenshof unterrichtet werden, da ihre Schule in der Altstadt komplett saniert wird. Allein die Containerschule kostet rund 2,8 Millionen Euro. Das gesamte Vorhaben des Landkreises kostet 19 Millionen Euro. In Sanierung und Umbau der IGS fließen 16,2 Millionen Euro.

Auch die Schüler der neuen Grundschule, die an der Bürgermeister-Haupt-Straße gebaut wird, werden bis zur Fertigstellung Container-Schüler sein. Die Bauarbeiten für die neue Grundschule hatten im Mai begonnen. Bislang gibt es noch keinen Einzugstermin. Zunächst hieß es, die dringend benötigte zusätzliche Schule solle 2020 fertig werden. Der Termin hatte sich jedoch immer wieder verschoben. Der Bau der neuen inklusiven Grundschule wird nach letztem Stand etwa 9,062 Millionen Euro kosten.

Die Grundschüler der Fritz-Reuter-Schule sind noch weiterhin in einer ehemaligen Kita ebenfalls am Friedenshof untergebracht. Die Sanierung der Schule, die an der Dahlmannstraße steht und von der Stadt verwaltet wird, kostet rund 4,5 Millionen Euro. Neben dem denkmalgeschützten Backsteinbau errichtet die Perspektive Wismar gGmbH den neuen Reuter-Hort sowie die Sporthalle für 8,5 Millionen Euro. Schule und Hort werden durch Fahrstuhl und Treppenhaus mit einem gläsernen Zwischentrakt verbunden. Die Arbeiten hatten bereits im vergangenen Jahr begonnen.

Bereits in der vergangenen Woche hatten die vielen Abiturienten in Wismar, Neukloster und Dorf Mecklenburg ihre Abschlusszeugnisse bekommen. Die Zeugnisübergaben wurden unter anderem emotional in der Markthalle, in der Heiligen-Geist-Kirche und St. Nikolai gefeiert.

Doch auch für einige Lehrer verlassen ihre Schulen und gehen in den Ruhestand. So geht zum Beispiel Doris Labahn, Lehrerin an der Fritz-Reuter-Schule. Nachdem sie ihre Lehrerlaufbahn in Neukloster begann, wechselte sie in ihre Geburtsstadt Wismar und blieb für 43 Jahre.

Uwe Möller war seit 1991 Schulleiter der Rudolf-Tarnow-Schule und wurde mit einer großen und vor allem herzlichen Veranstaltung in den Ruhestand entlassen.

700 neue Lehrer müssten ab August in ganz Mecklenburg-Vorpommern neu eingestellt werden. Zwei Drittel der Stellen seien bereits besetzt. Ob und wie viele Stellen in Wismar ab dem kommenden Schuljahr neu besetzt werden, hatte das Bildungsministerium auf OZ Anfrage bis Redaktionsschluss nicht beantwortet.

Michaela Krohn

Am frühen Donnerstagabend wurde das Polizeihauptrevier in Wismar über einen Mann informiert, der in der Nähe des Sportplatzes am Kagenmarkt exhibitionistische Handlungen an sich vorgenommen haben soll.

28.06.2019

Anton Naab liebt Bücher und ist ein richtig guter Vorleser. Beim Wettbewerb der sechsten Klassen überzeugte der Wismarer die Jury in Berlin. Nun freut er sich auf die Ferien mit viel Lesezeit.

28.06.2019

Ausnahmezustand bei der Ostsee-Molkerei Rücker in Wismar: Weil am Freitagmorgen giftiges Ammoniak aus mehreren Gaslecks ausgetreten ist, mussten alle Mitarbeiter evakuiert werden. Mehr als 100 Feuerwehrleute und Rettungskräfte waren im Einsatz.

28.06.2019