Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Vater kritisiert Polizeieinsatz
Mecklenburg Wismar Vater kritisiert Polizeieinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:21 10.07.2015
Der Einsatz der Polizei am 30. Juni mit großem Aufgebot in Wismar sorgte für Aufsehen.
Der Einsatz der Polizei am 30. Juni mit großem Aufgebot in Wismar sorgte für Aufsehen. Quelle: imago
Anzeige
Wismar

Die Polizei hat mit großem Aufgebot von 40 Beamten und vier Drogenspürhunden am 30. Juni fünf Objekte in Wismar durchsucht. Das sei „in keinster Weise zu rechtfertigen“, empört sich Steffen Ahlvers, Vater der Beschuldigten. Tochter und Sohn sollen Betäubungsmittel hergestellt haben, so der Vorwurf.

 „Völlig absurd“, erklärt Ahlvers.

Ein inhaftierter junger Mann habe seine Tochter denunziert. „Man wollte eine Cannabisplantage und Marihuana im Kilobereich finden. Aber nichts gefunden haben sie“, versichert Ahlvers.

Die Staatsanwaltschaft Schwerin ermittelt gegen die beiden jungen Leute und verweist auf die „Gefährdungslage“.



Haike Werfel