Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Verschenkt die Stadt historisches Potenzial?
Mecklenburg Wismar Verschenkt die Stadt historisches Potenzial?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 07.02.2015
Christian Meyer und Ingrid Berchthold zeigen Plakate, die für die Ausstellungen des medizintechnischen Museums in Wismar werben sollten.
Christian Meyer und Ingrid Berchthold zeigen Plakate, die für die Ausstellungen des medizintechnischen Museums in Wismar werben sollten. Quelle: Vanessa Kopp
Anzeige
Wismar

Einst sollte es eine einmalige Sammlung in der DDR werden, jetzt verstauben die Exponate in Kisten. Vor der Wende arbeitete Ingrid Berchthold an einem medizintechnischen Museum für die Hansestadt in der Lübschen Straße. Kurz vor der Eröffnung musste das Museum jedoch weichen.

Die 72-Jährige fragt sich, was mit der Sammlung nun passiert. „Das war meine Lebensaufgabe“, sagt die Rentnerin. Laut Stadt sind die Exponate eingelagert – und werden das auch vorerst bleiben. „Die Stadt prüft alternative Standorte“, sagt Sprecher Marco Trunk. Im stadtgeschichtlichen Museum sei die Sammlung jedoch nicht als Teil der Dauerausstellung vorgesehen.

Andrej Quade, Direktor des Phantechnikum, hätte die Ausstellung gern gezeigt. „Mit Studenten haben wir bereits überlegt, wie wir die Sammlung präsentieren können“, sagt Quade. Da der zweite Bauabschnitt des Landesmuseums jedoch auf sich warten lässt, musste er die für 2016 geplante Sonderausstellung wieder absagen.



Vanessa Kopp