Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Verwaltung soll Gewerbegebiete entwickeln
Mecklenburg Wismar Verwaltung soll Gewerbegebiete entwickeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:21 28.07.2015
Wolfgang Glaner, 68, Ingenieur und Unternehmensberater aus Karow  bei Dorf Mecklenburg und SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag Nordwestmecklenburg. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Dorf Mecklenburg

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Nordwestmecklenburg soll auf neue Füße gestellt werden. Die Beratungen in den Gremien laufen. Bis zum 30. September soll ein Konzept für die Wirtschaftsfördergesellschaft (WFG) auf dem Tisch liegen. Doch der Landkreis allein könne keine effektive Wirtschaftsförderung auf die Beine stellen, meint Wolfgang Glaner aus dem Dorf Mecklenburger Ortsteil Karow, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag und seit mehr als 20 Jahren Ingenieur und Unternehmensberater in der Region.

„Der Landkreis kann nur eine übergeordnete Koordinierung übernehmen“, sagt Glaner. Gewerbegebiete seien zu entwickeln und zu betreuen, die Kontakte zum Land und überhaupt ein großes Netzwerk zu behördlichen Ansprechpartnern müssten aufgebaut werden. Unternehmensberater wie er würden dann die Firmen in der nächsten Stufe betreuen. Deshalb seien auch gute Verbindungen des Landkreises zu seiner Branche wichtig. „Man muss richtig einsteigen und auf Firmen zugehen, man darf nicht auf einen Anruf warten.“

Anzeige

Potenzial sei in Nordwestmecklenburg reichlich vorhanden, meint er. Doch derzeit seien die Gewerbegebiete weitestgehend voll. Glaner: „Deshalb ist es eine der wichtigsten Aufgaben, die Entwicklung von Gewerbegebieten zu forcieren.“



Robert Niemeyer