Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Mehr Menschen auf die Bühne!
Mecklenburg Wismar Mehr Menschen auf die Bühne!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 07.03.2019
Lars Maué in seiner Maskenwerkstatt. Am Samstag zeigt sein Verein Kulturmühle Wismar e.V. das Vereinshaus Hinter dem Chor 13 mit seinen Möglichkeiten. Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

Traumhafte Bedingungen. Lars Maué vom Verein „Kulturmühle Wismar e.V.“ führt durch den sanierten Kemladen im Hof des Hauses Hinter dem Chor 13 mit dem schönen Gartenblick auf St. Nikolai. Im Erdgeschoss ist seine Maskenwerkstatt mit Arbeitsplätzen für andere Kreative, im Mittelgeschoss ein großer Raum zum Spielen, Tanzen, sich bewegen. Im Obergeschoss stapeln sich Kostüme und Stoffe. Johanna Kanka-Maué näht dort für Theaterproduktionen in der ganzen Region.

Viel Platz für kreative Köpfe und ein Ort für die Wismarer Bühnenkultur, dank städtischer Unterstützung. Mit verschiedenen Workshops in diesem Jahr sollen mehr Menschen fürs Theaterspiel begeistert und ermutigt werden. Was alles möglich ist, das können Interessierte beim Tag der offenen Tür am Samstag, 9. März, zwischen 15 und 18 Uhr erfahren. Der Verein, zu ihm gehört auch die Klußer Mühle, wird mit einem kleinen Programm mit Theaterszenen, Lesung, Diashow und Ausstellungen Einblicke in die derzeitigen Produktionen geben.

„Das wichtigste ist aber, dass die Menschen ins Gespräch kommen“, sagt Lars Maué. Die Interessierten können bei Kaffee, Kuchen und Tee den Verein mit seinen Menschen und Möglichkeiten kennen lernen. Und vielleicht selbst mitmachen. Dafür bietet der Verein verschiedene Möglichkeiten zum „Reinschnuppern“.

Am 19. März um 18 Uhr ist der nächste „Schnupperabend“ für das bis September laufende Theaterprojekt „Große Fische und Dreckskerle“. „Interessierte können so zusammen mit den schon Aktiven das Theaterspiel erproben“, erklärt Lars Maué.

Bereits am 7. März gestartet ist der Theaterkurs, vier Monate lang geht es jeden Donnerstag ab 18.15 Uhr und zweieinhalb Stunden lang um Theaterspiel und Bühnentraining. „Ziel ist es, die eigene Präsenz zu vergrößern, das Spektrum der Aktionsmöglichkeiten – auch im Alltag - zu erweitern und Improvisation als Methode einsetzen zu können“, erklärt der Regisseur und Maskenbauer. Der Kurs kostet 25 Euro im Monat.

Im Sommer plant der Verein ein Ferien-Theatercamp vom 28. Juli bis zum 3. August im Hof der Heilig-Geist-Kirche. Auch dafür gibt es erste Schnuppertermine als kleine Theaterworkshops am 23.3. und 13.4. jeweils von 15 bis 18 Uhr. Im Ferien-Theatercamp wird Till Eulenspiegel im Vordergrund stehen. Lars Maué: „Der Querdenker, Kritiker und Lebenskünstler trieb auch in Wismar vor 800 Jahren seinen Schabernack.“ Er will den „Tyll“ neu zum Leben erwecken mit dem Blick auf aktuelle Missstände. Eingeladen sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 18 Jahren, die Tagesworkshops sind als Schnuppertermine kostenfrei, die Theaterwoche kostet 80 Euro, dank Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Nordwest.

Infos und Anmeldungen direkt beim Tag der offenen Tür oder unter der Mailadresse „buehne@kulturmuehle-wismar.de“ beziehungsweise den Telefonnummern 03841/ 4711-606 oder 0179/ 73 09 719.

Nicole Hollatz

Wismar Dorfgeschichten Nordwestmecklenburg - Jesendorf: Turmuhr soll gerettet werden

Die imposante Kirche im Zentrum von Jesendorf stammt aus dem Jahr 1338. Wie bei vielen Gotteshäusern auch, bestand zur Wende ein großer Sanierungsbedarf der Bausubstanz.

07.03.2019

Weiterbildungen, Teambesprechungen, Kontroll- und Ausbildungsfahrten: Die Arbeit für die DGzRS ist zeitaufwendig. Auf der Insel Poel setzen sich 22 Freiwillige ehrenamtlich ein, um Menschen aus Gefahrensituationen zu befreien.

10.03.2019

Sie sind rund um die Uhr in Bereitschaft: Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). OZ-Redakteurin Katharina Ahlers hat die Besatzung der „Arkona“ besucht und sich retten lassen.

07.03.2019