Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Viele Sportstätten sind katastrophal
Mecklenburg Wismar Viele Sportstätten sind katastrophal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:13 30.04.2015
Das Spielfeld in der Turnhalle Köppernitztal ist voller Löcher. Eine Gefahrenquelle für die Kinder, die die Sportstätte nutzen. Schuhe sind Pflicht!
Das Spielfeld in der Turnhalle Köppernitztal ist voller Löcher. Eine Gefahrenquelle für die Kinder, die die Sportstätte nutzen. Schuhe sind Pflicht! Quelle: Vanessa Kopp
Anzeige
Wismar

Schimmel, unzumutbare Sanitäranlagen, modriger Geruch, verschlissene Geräte. Viele Wismarer Sportstätten befinden sich in einem katastrophalen Zustand. Das muss sogar die Verwaltung in einem Bericht an die Bürgerschaft einräumen.

Hannes Nadrowitz, Kreisvorsitzender der Jungen Union, kritisiert: „Die Sportstätten unserer schönen Hansestadt befinden sich bis auf wenige Ausnahmen in miserablem Zustand.“ Ein Konzept sei notwendig, um die vorhandenen Mängel schnellstmöglich und kostengünstig zu beheben.

Die aktuelle Situation ist eine Zumutung für die Sportler. René Funk, Trainer der C-Jugend-Handballerinnen der TSG Wismar, sagt: „Von meinem Team duscht keiner in der Sporthalle am Friedenshof. Wer weiß, ob man sich da nicht noch etwas einfängt.“ In der Turnhalle am Köppernitztal gilt Schuhpflicht beim Sport. Zu groß ist die Splittergefahr auf dem löchrigen Parkettboden.

Die größte Baustelle ist das Kurt-Bürger-Stadion, die Sanierungskosten belaufen sich auf mehrere Millionen Euro.



Heiko Hoffmann/vanessa Kopp