Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wasserschutzpolizei entdeckt verbotene Flüssigkeit im Wismarer Hafen
Mecklenburg Wismar Wasserschutzpolizei entdeckt verbotene Flüssigkeit im Wismarer Hafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 26.04.2019
Die Wasserschutzpolizei Wismar hat im Hafen einen Frachter entdeckt, der eine verbotene Flüssigkeit ins Hafenbecken abließ. Quelle: Michaela Krohn
Anzeige
Wismar

Nachdem Wasserschutzpolizei am Donnerstagmorgen eine verdächtige Flüssigkeit, die aus einem Frachtschiff im Hafen lief, entdeckt hatte, ist nun klar: Dies war illegal. „Das unerlaubte Einleiten wurde von unseren beiden Mitarbeitern als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld in Form einer Sicherheitsleistung geahndet“, bestätigt Silvio Wiegert, Leiter der Wasserschutzpolizei Wismar, der OZ. Die zwei Beamten hatten, während sie das Kreuzfahrtschiff „Astoria“ in den Hafen begleiteten, bemerkt, dass der Frachter im Seehafen eine bräunliche Flüssigkeit ins Hafenbecken abließ und dies später untersucht.

Mehr zum Thema:

Wasserschutzpolizei Wismar begleitet Kreuzfahrtschiff in den Hafen

Michaela Krohn

Nachdem ein neun Jahre alter syrischer Junge in Schönberg bei einem Verkehrsunfall im Juni 2018 gestorben war, tauchte wenig später ein Hakenkreuz an der Unfallstelle auf. Der Fall sorgte bundesweit für Aufsehen. Der mutmaßliche Täter wird nun angeklagt.

26.04.2019

Das 160-jährige Bestehen feiern die Mitglieder am Sonnabend mit der Bevölkerung. Sie präsentieren ihre modernen Fahrzeuge und ihre Einsatzkraft in drei Übungen.

26.04.2019

Im Wismarer Gewerbegebiet Dargetzow werden die freien Flächen knapp. Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten für einen Lebensmittel- und Möbelmarkt beginnen. Umstritten ist die Größe des Discounters.

25.04.2019