Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Stadtsilhouette in Silber graviert
Mecklenburg Wismar Stadtsilhouette in Silber graviert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:43 13.07.2013
Goldschmiedemeisterin und Juwelierin Jutta Kross bei der Arbeit in ihrer Werkstatt in der Dankwartstraße. Quelle: Fotos: privat
Wismar

Ihr erster und bisher einziger Stadtsilhouettenring aus dem Jahr 2002 brachte Jutta Kross viel Erfolg. Jetzt hat die Goldschmiedemeisterin in ihrer Werkstatt in der Dankwartstraße einen neuen silbernen Wismar-Ring gefertigt. Darauf sind alle wichtigen Wahrzeichen der Hansestadt filigran ausgearbeitet: die Nikolai- und die Georgenkirche, der Marienkirchturm, die Wasserkunst, das Karstadt-Stammhaus, die Poeler Kogge, das Wassertor und das Baumhaus. Außerdem zieren den Ring markante Giebel- und Speicherhäuser. Damit hat die 44-jährige Kunsthandwerkerin ihre Wismar-Schmuck-Kollektion mit einem weiteren Liebhaberstück ergänzt.

„Die tollen Rückmeldungen zum ersten Stadtsilhouettenring waren Ansporn für mich, wie ich die Motive noch anders herausarbeiten kann“, sagt die Juwelierin. Der Ring ist jetzt noch fantasievoller und feiner gearbeitet, das Relief der Bauwerke noch präziser ausgesägt. Durch den dunklen Hintergrund, hervorgerufen durch eine Oxydbeize, sind die Kontraste besser zu sehen. Wie immer hat Jutta Kross die Stadtsilhouette von Hand graviert und gelötet. Entstanden ist ein echtes Schmuckstück für Wismarer, die Sinn für ihre Heimat haben. Auf Wunsch fertigt Jutta Kross den Ring auch in Gold an.

Als die gebürtige Walsroderin im November 2000 von Kiel nach Wismar zog, war sie fasziniert von der kompakten Altstadt und von der Backsteingotik. „Schon da hatte ich sofort die Idee, einen Stadtsilhouettenring anzufertigen“, erzählt sie, „aber so etwas braucht Zeit und ich benötige viel Ruhe zum Arbeiten.“

Seitdem hat Jutta Kross Schmuckanhänger für Sammelarmbänder mit Wismar-Motiven gefertigt, die sie als „Wismarts“ patentieren ließ, sowie dekorative Ketten-Schließen, die als Anhänger fungieren.

„Die schönen Wismarer Gebäude sind immer wieder Ansporn für mich, neuen Schmuck zu schaffen“, sagt sie. Was wohl auch Ausdruck davon ist, dass sie sich mit ihrer Familie wohlfühlt in ihrer Wahlheimatstadt.

Inzwischen gibt es ein neues Projekt. Jutta Kross hat eine silberne Form mit der Stadtsilhouette gebaut, die sie auf eine Armspange löten wird. Oder auf eine Krawattennadel, ganz nach Wunsch der Kunden. Den erfüllt sie im Übrigen auch dann, wenn es sich ums eigene Haus oder die Motoryacht handelt, die in Silber graviert werden soll.

Haike Werfel

Die Laster können am 22. Juli am Alten Hafen besichtigt werden.

13.07.2013

Strecke zwischen Klütz und Reppenhagen ist zwar offiziell freigegeben. Doch der Bahnhof ist noch nicht fertig.

13.07.2013

Das Kunsthaus in Stove ist am morgigen Sonntag anlässlich des diesjährigen Mühlenfestes von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

13.07.2013