Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismar: Feuerwehr braucht mehr aktive Helfer
Mecklenburg Wismar Wismar: Feuerwehr braucht mehr aktive Helfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:40 24.03.2019
Siegmund Struve bekam für sein 40-jähriges Engagement bei der Wehr das Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold des Innenministers verliehen, Bürgermeister Thomas Beyer (rechts) übergab die Urkunde. Quelle: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

102 Mitglieder hatte die Freiwillige Feuerwehr am Friedenshof zum Ende des vergangenenen Jahres, davon 58 Einsatzkräfte. Das sind weniger als 2017. „Wir müssen neue Aktive finden“, sprach Bürgermeister Thomas Beyer die große Herausforderung mit hauptberuflicher Vollzeitarbeit und Engagement in einer Feuerwehr an. Zusammen mit Landrätin Kerstin Weiss (beide SPD) und anderen Vertretern aus der Politik dankte er bei der Jahreshauptversammlung der Wehr den Frauen und Männern für dieses Engagement zum Wohle der Allgemeinheit.

„Es ist gut zu wissen, dass die Zusammenarbeit der freiwilligen Wehren, der Berufsfeuerwehr und des THW hier so gut funktioniert“, dankte Thomas Beyer. Im heißen und einsatzreichen Jahr 2018 mussten die Kameradinnen und Kameraden diese Zusammenarbeit besonders oft beweisen. 102 mal wurden sie alarmiert. Zum Vergleich: 1998 waren es 48 Alarmierungen. Die Zahl ist allerdings seit fast 10 Jahren unverändert hoch. 45 mal musste die Wehr zur Brandbekämpfung ausrücken, darunter waren neun Großbrände. 11 Alarmierungen hatten Essen oder anderes brennbares Material auf dem Herd als Auslöser. Die Wehr konnte sechs Menschenleben retten.

Anzeige

Landrätin Kerstin Weiss dankte für den Einsatz über die Stadtgrenzen hinaus und auch für die zahlreichen Aktionen der Wehr zur Bereicherung des kulturellen Lebens in der Region und zur Branderziehung mit vielen Aktionen für Kinder und Jugendliche.

Einige Ehrungen und Beförderungen wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung durchgeführt. Nicole Tews ist nun Feuerwehrfrauanwärterin, Tobias Rudat Feuerwehrmannanwärter, Max Johannes Küper ist Feuerwehrmann und Dennis Schwittlick wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Rico Schütt wurde zum Jugendfeuerwehrwart gewählt und ernannt, Sebastian Tack zum Gerätewart. Bürgermeister Thomas Beyer überreichte die Ernennungsurkunden.

Für zehn Jahre Engagement in der Wehr wurden Anna Hasselberg, Carola Holz, Marco Fehlandt und Arne Westphal geehrt, Heiko Seefeldt für 25 Jahre. Oberbrandmeister Siegmund Struve bekam für sein 40-jähriges Engagement bei der Wehr das Brandschutz-Ehrenzeichen in Gold des Innenministers verliehen, Bürgermeister Thomas Beyer (rechts) übergab die Urkunde.

Nicole Hollatz

Anzeige