Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismar: Kran-Gigant hat wieder ein Stück dazu bekommen
Mecklenburg Wismar Wismar: Kran-Gigant hat wieder ein Stück dazu bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 09.09.2019
Am 9. September 2019 wurde das Gerüst aufs Maschinenhaus gesetzt. Quelle: Toralf Howack
Anzeige
Wismar

Der neue Mega-Kran der Wismarer Werft hat wieder ein großes Stück dazubekommen: In 66 Metern Höhe ist am Montag ein 16 Meter hohes und 50 Tonnen schweres Gerüst montiert worden. Eine Stunde lang hat das Hochheben gedauert, danach ist das Gerüst mit vier Bolzen am Maschinenhaus befestigt worden. Mitte nächste Woche soll dann das letztes Stück aufgesetzt werden: das 50 Meter hohe Lenkersystem. Das Gerüst überträgt später die Kräfte auf das Lenkersystem. Am Ende wird der neue Kran-Gigant fast 125 Meter hoch sein – so hoch wie kein anderes Gebäude in Wismar.

Wie bislang alle Teile ist auch das Gerüst mithilfe eines Raupenkrans hochgehoben worden. Wenn der Montagekran das letzte Stück auf den neuen Werft-Giganten setzt, wird er selbst noch ein Stückchen höher sein – rund 130 Meter hoch. Damit der für das 8-Millionen-Projekt einen sicheren Stand hat, ist extra der Untergrund befestigt worden – unter anderem mit 33 Meter langen Pfählen und einer Spezialmatte.

Mehr Infos:

Wismar: Mega-Kran und großer Schiffsblock sorgen für Aufsehen

Zimmer aus Schiffskabinen: So sieht das neue Werfthotel in Wismar aus

Von Kerstin Schröder

25 Quadratmeter ist das Sprühbild an einem abgestellten Sonderzug am Platten Kamp in Wismar groß. In den vergangenen Monaten wurden immer wieder Züge beschmiert. Die Polizei bittet Zeugen um Hilfe.

09.09.2019

Der große OZ-Dönerladen-Test geht in die dritte und letzte Runde: Nachdem die regionalen Sieger feststehen, suchen wir nun den beliebtesten Döner-Imbiss in MV. Wer mitmacht, kann einen Gutschein für einen Dönerladen seiner Wahl gewinnen.

09.09.2019

Unter dem Vorwand eine Zwei-Euro-Münze einzuwechseln, schaute ein Unbekannter in die Geldbörse einer 78-Jährigen in Wismar. Erst später bemerkte die Rentnerin, dass ihr ein 50-Euro-Schein fehlte und meldete sich bei der Polizei.

09.09.2019