Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismar-Liebe: Bielefelder segeln in ihrer Traumstadt in die Flitterwochen
Mecklenburg Wismar Wismar-Liebe: Bielefelder segeln in ihrer Traumstadt in die Flitterwochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 31.08.2019
Verliebt in Wismar: Jessica (28) und Jan (29) Höhn tragen Wismar-Shirts. Sie verbringen gerade ihre Flitterwochen in der Stadt. Quelle: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

Wismar ist einfach toll“, sagt Jessica Höhn mit leuchtenden Augen. Direkt am Westhafen sitzt die Bielefelderin auf einem Poller, genießt mit Blick auf die Boote die Sonnenstrahlen. Gerade ist sie mit ihrem Mann Jan von einem Segelkurs zurückgekommen. Beide tragen Wismar-T-Shirts. Denn sie lieben nicht nur sich, sondern auch Wismar.

Segeln lernen in den Flitterwochen

„Ich habe mich immer gefragt, wieso Segeln ein Sport ist! Jetzt weiß ich es, das ist super anstrengend!“, lacht die 28-Jährige. „Und es macht richtig viel Spaß!“, ergänzt ihr Mann. Seit acht Jahren sind die beiden ein Paar, beruflich sind sie in der gleichen Branche tätig. Er ist Handelsassistent, sie Kauffrau im Einzelhandel. Kennengelernt haben sie sich bei der Ausbildung.

Der Segelkurs ist ein Geschenk der Familie gewesen. Das junge Paar hat ihn zur Hochzeit bekommen, stilvoll verpackt in einem großen „Wismarkoffer“ mit Souvenirs aus der Hansestadt. Denn Wismar spielt eine große Rolle im Leben von Jessica und Jan Höhn.

Regelmäßig in Wismar

Beide kommen eigentlich aus Dortmund. Aber die beste Freundin wohnt seit sieben Jahren in Wismar. Auch Andrea Höhn, Jans Mutter, ist vor zwei Jahren nach Wismar gezogen. Jan und Jessica sind so seit Jahren regelmäßig und mehrmals im Jahr in Wismar zu Besuch. Kommen sie vielleicht sogar ganz hierher? „Wir sind gerade nach Bielefeld gezogen, das ist schon mal 100 Kilometer näher an Wismar“, lachen sie.

Rückblick: Es ist der 4. September 2018. Das Paar ist wieder in der Hansestadt. „Normalerweise plane und organisiere ich alles“, erzählt Jessica Höhn. Doch diesmal soll ihr Freund das Tagesprogramm für den Urlaub vorbereiten. Das tut er auch. Und er hat als Höhepunkt etwas Besonderes vor: Auf der Aussichtsplattform von St. Georgen will er seiner großen Liebe die Frage aller Fragen stellen.

Überraschung auf der Seebrücke

Aber in der Kirche ist an diesem Tag Brandschutztag, sie kommen nicht hoch. Für Jessica Höhn ist das keine große Sache. „Aber Jan war richtig sauer. Das hat mich ein bisschen gewundert“, erzählt die 28-Jährige. Sie weiß ja nichts von seinem Plan. Doch so leicht gibt der Verliebte nicht auf. Er disponiert um und fährt mit seiner Angebeteten zur Seebrücke nach Wendorf. Die ist fast menschenleer und die Kulisse traumhaft.

Bei Sonnenuntergang, mit Blick auf Wismar und auf den Knien fragt Jan Höhn seine Freundin, ob sie ihn heiraten möchte. Und sie sagt glücklich „Ja“. „Das war total romantisch und viel besser, als es auf der Aussichtsplattform hätte sein können!“, sagt sie.

Verliebt in Wismar

Am 17. August 2019 haben die beiden zu Hause geheiratet, die Flitterwochen verbringen sie nun in Wismar. Hier lernen sie segeln, erkunden die Stadt und die Umgebung und verlieben sich offensichtlich immer mehr in ihre Traumstadt. Sie schwärmen von Wismar und tragen zum Segelkurs Wismar-T-Shirts. „Die Luft ist hier an der Ostsee herrlich“, sagt Jessica Höhn. Ihr Mann ergänzt: „Die Altstadt ist toll, die alten Häuser sind wunderschön!“ Jessica nickt dazu: „Das ist, als wenn man hier in eine andere Welt kommt.“ Mittlerweile sind die beiden so weit, dass sie über einen Umzug nach Wismar nachdenken, vorausgesetzt sie finden hier Arbeit.

Von Nicole Hollatz

In Wismar sollen alle Kameraden der beiden Freiwilligen Feuerwehren künftig für Einsätze entschädigt werden – mit 7,50 Euro pro Einsatz. Die als Stiefelgeld bezeichnete Aufwandsentschädigung würde die Stadt im Jahr 25 000 Euro kosten.

31.08.2019

Die OZ sucht den beliebtesten Dönerladen in MV. Nachdem wir viele Vorschläge unserer Leser eingesammelt haben, beginnt jetzt die Abstimmungsphase: Welcher Dönerladen in Ihrer Region überzeugt Sie am meisten? Wer mitmacht, kann einen Döner-Gutschein gewinnen.

02.09.2019

Die letzten Handwerker waren Freitag im Haus, Montag kommen die ersten Kinder. Die Kita „Bunte Stifte“ in der Turmstraße am Altstadtrand ist die erste inklusive Kita in Mecklenburg-Vorpommern.

30.08.2019