Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismar: Über 40 Firmen werben beim Rückkehrertag um neue Mitarbeiter
Mecklenburg Wismar Wismar: Über 40 Firmen werben beim Rückkehrertag um neue Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:11 10.11.2019
Auch er sucht Mitarbeiter: Klaus Moorlampen von der Firma Friesland-Kabel. Quelle: welcomecenter
Anzeige
Wismar

Nach dem Erfolg im Vorjahr wird das Welcome Service Center Nordwestmecklenburg auch in diesem Jahr einen Rückkehrertag organisieren. Wie bereits bei der Premiere 2018 wird die Veranstaltung des Landkreises ebenfalls am 27. Dezember in der Markthalle Wismar ausgerichtet. Zwischen 10 und 14 Uhr präsentieren sich Firmen mit Sitz in Nordwestmecklenburg, um potentielle Arbeitnehmer für sich zu gewinnen. Dabei werden besonders Fachkräfte gesucht, die vor Jahren den Landkreis verlassen haben und wieder zurück möchten. Pendler oder Menschen aus anderen Bundesländern, die hier gerade Urlaub machen und an einen Wechsel ihres Lebensmittelpunkts denken, sind ebenso herzlich willkommen.

Waren es im vergangenen Jahr noch 37 Firmen, die sich in der Markthalle präsentiert haben, werden für dieses Mal mehr als 40 Aussteller erwartet. Sie bewerben weit mehr als 300 offene Stellen.

Für Besucher ist die Veranstaltung kostenlos

Eines dieser Unternehmen, die dieses Jahr erstmals mit dabei sind, ist die Friesland-Kabel GmbH aus Wismar. Geschäftsführer Klaus Moorlampen ist erst im vergangenen Jahr mit seinem Unternehmen von Norderstedt nach Nordwestmecklenburg gezogen. „Wir sind als größter Kabellieferant Deutschlands im maritimen Sektor dahin gegangen, wo aktuell und in den kommenden Jahren große Schiffe gebaut werden.“ Dafür braucht er dringend Mitarbeiter. Und da bereits jetzt an einer Verdoppelung der Produktionsgröße am Standort im Gewerbegebiet Dammhusen gearbeitet wird, hat das Unternehmen eine ganze Reihe offener Stellen anzubieten. „Wir hoffen, dass wir auf dem Rückkehrertag Menschen davon überzeugen können, dass es sich lohnt, in die Heimat zu kommen, um bei uns zu arbeiten“, so Moorlampen.

Für die Besucher ist die Veranstaltung kostenlos. Firmen zahlen eine Standgebühr von 350 Euro netto. Eine Möglichkeit gerade auch für kleinere Unternehmen, Handwerksbetriebe und Gewerbetreibende, ohne großen Aufwand die gesuchten Fachkräfte zu finden. Zwar ist die Halle bereits vor dem Beginn des 2. Rückkehrertages schon sehr gut gebucht. Einige wenige Plätze sind aber nach Absprache noch zu vergeben. Der Kontakt kann per Telefon über 03841 - 3040 9841 oder via Email an s.malchow@nordwestmecklenburg.de aufgenommen werden. Auf der Internetseite www.ichwillindieheimat.de gibt es weitere Informationen zum Rückkehrertag.

Mehr Infos:

Kabelgigant produziert in Wismar

OZ-Existenzgründerpreis 2019: Diese mutigen Gründer aus MV sind die Gewinner

„Nørd 2019“ endet im OZ-Medienhaus: Minister zieht positive Resonanz

Von Peter Täufel

In einer Bildergalerie zeigt die OZ historische und neue Aufnahmen von markanten Gebäuden aus Mecklenburg und erzählt ihre Geschichte. Teil 5: Das Zisterzienserkloster zum Heiligen Kreuz in Rostock, das Verwaltungsgebäude in Grevesmühlen, der See-Grenzbeobachtungsturm in Kühlungsborn, die Wasserkunst auf dem Marktplatz in Wismar.

09.11.2019

Die Wildschweine haben sich in dem Gebiet zwischen der Poeler Straße und dem Gewerbegebiet stark vermehrt. Auf der Suche nach Nahrung verwüsten sie Gärten, Grünstreifen und Rasenflächen an Wohnhäusern. Deshalb fand eine Treibjagd statt.

10.11.2019

Am Samstagmorgen kam es auf der A 20 zu einem tragischen Unfall. Ein 51-Jähriger steuerte sein Fahrzeug in die Gegenfahrbahn und stieß mit zwei anderen Autos zusammen. Eine Frau wurde getötet, zwei weitere Verkehrsteilnehmer und der Geisterfahrer wurden schwer verletzt.

09.11.2019