Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismar: Vollsperrung der Straße An der Lübschen Burg
Mecklenburg Wismar Wismar: Vollsperrung der Straße An der Lübschen Burg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:30 12.09.2019
Die Straße An der Lübschen Burg wird auf Vordermann gebracht und vom 16. September bis voraussichtlich 2. Oktober voll gesperrt. Quelle: Heiko Hoffmann
Anzeige
Wismar

Im nächsten Jahr sollen die Bauarbeiten für die neue Werftstraße beginnen. Als vorbereitende Maßnahme wird die Straße An der Lübschen Burg für 386000 Euro auf Vordermann gebracht. Für gut zwei Wochen wird sie aus diesem Grund voll gesperrt. Baubeginn ist am Montag, 16. September. Voraussichtlich am Mittwoch, 2. Oktober, soll der Verkehr wieder ungestört rollen können.

Die Straße An der Lübschen Burg ist die Verbindung zwischen der Westtangente und der Lübschen Straße. Auf einer Länge von gut einem Kilometer wird die Fahrbahn in Asphaltbauweise erneuert.

Auf Autofahrer werden längere Fahrzeiten und Umleitungen zukommen, wer mit dem Bus unterwegs ist, muss sich auf Änderungen einstellen.

„Straße von großer Bedeutung“

Bausenator Michael Berkhahn (CDU): „Für uns ist diese Straße von großer Bedeutung. Die Presse hat ja gerade darüber berichtet, wie weit die Kreuzfahrtproduktion gediehen ist. Die Kabinenproduktion läuft auf Hochtouren, da müssen wir eine stabile Logistik und Wege in die Werft vorhalten. Deshalb ist diese Straße das Wichtigste, auch um andere Zufahrten, insbesondere die am Baumarkt, zu entlasten. So wird sichergestellt, dass der Verkehr weiter aus der Altstadt rausgehalten wird.“

Keine Zufahrt zur Westtangente

Die Vollsperrung der Straße „An der Lübschen Burg“ wirkt sich auf eine Reihe von anderen Straßen aus. Betroffen sind die Anbindung an die Westtangente, die Zufahrt zur Straße Zum Festplatz (Bürgerpark) und die Mozartstraße. Die Zufahrt zum angrenzenden Wohngebiet „Musikerviertel“ ist für die Bauzeit nur über die Richard-Wagner-Straße möglich. Die Straße Zum Festplatz ist während der Bauarbeiten nur über die Lübsche Straße erreichbar.

Wegen der Vollsperrung kommt es auch zu Einschränkungen im Bus-Linienverkehr. Laut Nahbus wird die Haltestelle „Tierpark/Bürgerpark“ von den Linien 1 und 2 während dieser Zeit nicht bedient. Fahrgäste werden gebeten, auf die Haltestelle „Lübsche Burg“ auszuweichen.

Da die Nebenanlagen von der Baumaßnahme nicht betroffen sind, gibt es keine Einschränkungen für den Fußgänger- und Radfahrerverkehr.

Im Frühjahr wurde die Westtangente zwischen der Zu- und Abfahrt Dammhusener Chaussee (Landesstraße 012) bis zur Lübschen Burg erneuert. Die Baukosten beliefen sich auf rund eine Million Euro und wurden vom Bund bezahlt. 2018 war der erste Abschnitt der Westtangente vom Kreisverkehr bis zur Anschlussstelle Dammhusener Chaussee modernisiert worden. Der dritte Abschnitt bis Gägelow steht noch aus.

Straße entlastet Innenstadt

Im Gewerbergebiet Dammhusen werden die Schiffskabinen für MV Werften produziert. Bis Mitte November werden in der Rostocker Werft 1000 Kabinen für die Global Class eingebaut. Weitere 2400 folgen in Wismar. Hier sollen die Kabinen über die Westtangente, über die Straße An der Lübschen Burg und später über die neue Werftstraße auf das Werksgelände transportiert werden. Damit soll der innerstädtische Verkehr entlastet werden.

Sommer 2020: Baubebginn für Werftstraße

Bis Ende des Jahres soll Baurecht für die neue Werftstraße geschaffen werden, für den Frühsommer 2020 ist der Baubeginn der Arbeiten vorgesehen. Die Straße verläuft von der Kreuzung Lübsche Straße/An der Lübschen Burg/Lidl-Markt durch die Gartenanlage zum Gelände von MV Werften, weiter parallel an der Werft entlang bis zum Wendorfer Weg/Gewerbegebiet West.

Mehr lesen:

Wismarer liefern 1000 Schiffskabinen zur Rostocker Werft

Hotel und Mega-Kran: So hat die Wismarer Werft die Stadt verändert

Alex Christensen verewigt Werft auf neuem Album

Über den Autor

Von Heiko Hoffmann

Mit 28,4 Prozent gewinnt der Imbiss im Philosophenweg in der regionalen Abstimmungsrunde beim großen OZ-Dönerladen-Test. 376 von insgesamt 1326 Kunden haben für das Bistro von Jana Popa und ihre vier türkischen Mitarbeiter gestimmt. Jetzt geht es in die Finalrunde.

12.09.2019

Der schnellste Fahrer war auf der L 01 zwischen Schönberg und Dassow (Landkreis Nordwestmecklenburg) bei erlaubten 60 km/h mit 108 Kilometern pro Stunde unterwegs. Aber auch in Wismar wurde kontrolliert. Im Fokus: Radfahrer.

11.09.2019

Im Baustellenbereich der A 20 zwischen Zurow (Landkreis Nordwestmecklenburg) und dem Autobahnkreuz Wismar ist eine 56-jährige Autofahrerin kurzzeitig am Steuer eingeschlafen. Da sie die Kontrolle über ihren Wagen verlor, fuhr sie gegen mehrere Warnbarken. Auch zwei weitere Fahrzeuge wurden beschädigt.

11.09.2019