Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar Wismarer Grundschüler sind Energiesparmeister!
Mecklenburg Wismar Wismarer Grundschüler sind Energiesparmeister!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 14.06.2019
Jubel gestern auf dem Hof der evangelischen Schule Robert Lansemann: Die Kids sind mit ihrem Brotdosenmüllmonster Bundessieger! Quelle: Nicole Hollatz
Wismar

Es war spannend bis zur letzten Minute. „Wir wussten, dass wir zu den ersten drei gehören, aber mehr nicht“, erzählt Birgit Degner-Beilke, Lehrerin der Seepferdchenklasse, live am Telefon aus Berlin. Am Freitag waren dort alle Landessieger des Energiesparmeister-Wettbewerbs zur Preisvergabe eingeladen, darunter auch die Wismarer Schüler als Landessieger für ganz MV. Aus der Seepferdchenklasse waren Moritz Brosius, Nailah Makkula und Lina Paarmann mit ihrer Lehrerin stellvertretend für die ganze Klasse in Berlin.

Aufregung in Berlin

„Wir sind alle total aufgeregt“, erzählt die Lehrerin Birgit Degner-Beilke. Nailah Makula: „Ich finde es richtig cool, dass wir unter den ersten drei sind, ich hoffe auch, dass wir den ersten Platz gemacht haben. Wenn wir Zweiter oder Dritter werden, wäre es jetzt schon doof!“

Und die Hoffnung hat sich bestätigt. Die Wismarer Schüler sind „Energiesparmeister Gold“ und damit Bundessieger. Online konnten die Menschen in den vergangenen Wochen abstimmen und aus der Reihe der Landessieger den „Energiesparmeister Gold“ wählen.

Die Leser der OSTSEE-ZEITUNG halfen nach dem ersten Artikel kräftig mit, die Schüler hatten Zettel für alle Eltern vorbereitet, der Abstimmungslink für die Wismarer Schüler ging via Whatsapp und Facebook viral.

Mehr als 50 000 Menschen haben beim Onlinevoting abgestimmt, mehr als 6500 Stimmen bekamen die Wismarer Umweltschützer.

Und es war wohl denkbar knapp. Mit nur knapp 50 Stimmen weniger sicherte sich das Hildegardis-Gymnasium Kempten aus Bayern den zweiten Platz. Platz drei ging mit knapp 6350 Stimmen an die Grundschule Adelby aus Flensburg in Schleswig-Holstein.

Freude über 5000 Euro

Der Parlamentarische Staatssekretär Florian Pronold hat den mit Sachpreisen und 5000 Euro dotierten Titel „Energiesparmeister Gold“ im Bundesumweltministerium übergeben. Als Landessieger haben die Schüler schon 2500 Euro bekommen.

Das Geld wird gut angelegt, der Schulneubau wächst. Wasserspender dort werden für noch weniger Plastikmüll sorgen. Denn das haben sich die Kids auf die Fahnen geschrieben, sie wollen in der Schule und darüber hinaus möglichst wenig Plastikmüll produzieren.

Brotdosenmüllmonster

Das Umweltprojekt der Seepferdchenklasse fing klein mit einem Appell an die Eltern an. Weniger Müll in die Brotdose! Das selbst geschmierte Pausenbrot mit frischen Gemüsesticks in der Brotdose statt der Milchschnitte oder die Salamiestange in der Plastikverpackung, die immer wieder nachfüllbare Trinkflasche statt der immer wieder wegwerfbaren Plastikflasche.

Der Appell an die Eltern und das kritische Hinterfragen des eigenen Konsumverhaltens – Überraschungseier und Mini-Joghurts sind lecker, aber viel Plastik mit wenig Inhalt – fruchtete. Das Projekt schwappte auf die Mitschüler und Familien über.

Das „Antimüllmonsterbrotdosenprojekt“ ist längst der eigenen Brotdose entwachsen. Die Schüler haben Vorträge in anderen Klassen gehalten und passen nun auf, was im Einkaufswagen landet. Und sie hoffen, dass andere Klassen mitziehen und den Inhalt des eigenen Klassenmülleimers kritisch hinterfragen und danach minimieren.

Fast 300 Bewerbungen

Mit 299 Bewerbern verzeichnete der vom Bundesumweltministerium im Rahmen der Kampagne „Mein Klimaschutz“ unterstützte Schulwettbewerb in diesem Jahr einen Rekord. „So viele Bewerbungen hatten wir noch nie“, sagt Steffi Blau von der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online, die den Wettbewerb zum elften Mal umsetzt. „Der Rekord zeigt, dass Klimaschutz an immer mehr Schulen an Bedeutung gewinnt. Mit der Auszeichnung honorieren wir dieses herausragende Engagement.“

Nicole Hollatz

Die wahlberechtigten Einwohner in den Gemeinden Bobitz, Boiensdorf, Gägelow und der Stadt Warin sind am Sonntag erneut zur Stimmenabgabe aufgerufen. Sie entscheiden über ihren Bürgermeister der nächsten fünf Jahre.

13.06.2019

Müllsammelschiff, Ölauffangschiff, Traditionssegler: erste Gastschiffe für die Wismarer Hafentage haben am Donnerstagvormittag im Alten Hafen festgemacht. Für Spontane gibt es noch Mitsegelmöglichkeiten.

13.06.2019

In der Region Wismar machen Bärbel und Detlef Greinke laut Leserumfrage das leckerste Eis. Nun treten sie gegen Eismacher aus dem ganzen Land an. Hier geht’s zur Abstimmung.

14.06.2019