Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wismar „Steern Wiehnacht“ am 28. und 29. November
Mecklenburg Wismar „Steern Wiehnacht“ am 28. und 29. November
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 27.11.2018
Petra Lubiger vom „Brausekontor“ gehört zu den Organisatoren der ersten Wismarer Steern-Wiehnacht am 28. und 29. November vor St. Nikolai. Quelle: Nicole Hollatz
Anzeige
Wismar

Wismars kürzlich und viel zu früh verstorbener Stadtchronist Detlef Schmidt hat den Namen mit geprägt: „Steern Wiehnacht“. Am 28. und 29. November jeweils von 14 bis 20 Uhr lädt Petra Lubiger vom Wismarer „Brausekontor“ zur ersten Wismarer „Steern Wiehnacht“ vor St. Nikolai. Die Kirchgemeinde, das Schabbell und die umliegenden Geschäfte und Gastronomen machen mit, dazu Kunsthandwerker aus der Region, die für die beiden Tage kleine Handwerksbuden zwischen Feuerschalen und Kerzenglanz beziehen.

„Der Stern ist alles in dieser Zeit. Er ist das Unsichtbare, das Vergängliche, aber auch das Immerwährende, wie in der Weihnachtszeit“, erklärt Petra Lubiger den plattdeutschen Namen. Sie hofft, dass der kleine Markt zur Tradition wird. Und sie hofft auf gutes Wetter. „Es wird ein besinnlicher und nostalgischer Markt mit maritimen Flair und viel Gemütlichkeit“, verspricht Organisatorin Petra Lubiger. „Mit Hand und Herz hergestellte Köstlichkeiten und schöne Dinge“, erzählt sie weiter. Eigene Liköre und Marmeladen, Honig und Ziegenkäse, selbst gemachter Schmuck, Sofortbildfotografie als Engel und damit himmlischer Weihnachtsgruß – die Gäste können sich auf einige kleine und große Überraschungen abseits des beginnenden Adventstrubels freuen. Gastronom Berthold Börner zaubert sein berühmtes Gulasch. Livemusik spielen zwei zwei Wismarer Straßenmusiker, während an der Feuerschale Märchen vorgelesen werden. „Mein Uropa hat Kinder- und Weihnachtsmärchen geschrieben, die wird meine Mutter vorlesen“, erzählt Petra Lubiger.

Anzeige

Nach Einbruch der Dunkelheit werden Wismars letzter Henker Micha Glockeman und Amelie Lückert – sie macht gerade ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Schabbell – an der Feuerschale und im entsprechend mittelalterlichem Outfit Wismarer Sagen nacherzählen. Gedichte passend zur beginnenden Adventszeit werden auf die Kirchenmauern projiziert.

Der Mittwoch als erster Tag der Wismarer „Steern Wiehnacht“ wird mit einer Andacht in St. Nikolai enden.

Nicole Hollatz

Wismar Kunstauktion in Wismar - Wismar: 50 Kunstwerke unterm Hammer
27.11.2018
27.11.2018
Wismar Diebe in Wismar unterwegs - Einbruchsserie in Gartenlauben
27.11.2018